Das „Silberne Buch“ vollgeschrieben - Das bei den Deutschen Meisterschaften so erfolgreiche Team des Schwimmvereins wurde auf dem Gmünder Rathaus empfangen. Der Sportbürgermeister dankte auch den Trainern und Eltern.

Gmünds erfolgreiche Meisterschwimmer haben sich ins Silberne Buch eingetragen und präsentierten sich vor dem Rathaus. Links Klaus Arnholdt und Patrick Engel, rechts Ralf Wiedemann, Joachim Bläse und Roland Wendel; vorne die Nachwuchstalente.

Natürlich war ein neues Schwimmbad mit einer 50-Meter-Bahn ein Gesprächsthema – aber am Montag stand im Barockzimmer des Rathauses die Würdigung herausragender Leistungen im Fokus: Sportbürgermeister Dr. Joachim Bläse, Sportamtsleiter Klaus Arnholdt und Stadtverbandsvorsitzender Ralf Wiedemann hatten das bei den deutschen Aktiven- und Jugendmeisterschaften in Berlin so erfolgreiche Wettkampfteam des Schwimmvereins eingeladen, sich ins Silberne Buch der Stadt Schwäbisch Gmünd einzutragen.

„Wir sind stolz auf diese Riesenerfolge“, lobte Joachim Bläse und dankte dem Trainerteam von Chefcoach Patrick Engel sowie den Eltern, die ihre Kinder zum Training anhalten, für die geleistete Arbeit. Er freue sich besonders, „dass unser Aushängeschild Henning Mühlleitner Gmünd die Treue hält – das ist vorbildlich!“ Die Stadt werde alles tun, um für die Schwimmer die besten Rahmenbedingungen zu schaffen, versprach Bläse, der dem SV-Vorsitzenden Roland Wendel für sportlich-faire Partnerschaft dankte.

„Was der Schwimmverein tolles leistet, sieht man eindrucksvoll bei der Sportlerehrung der Stadt“, sagte Ralf Wiedemann und wünschte dem Verein, „dass wir bald die dem Niveau der Sportler entsprechende Schwimmstätte haben“. Roland Wendel gratulierte den Sportlern und Trainern aus vollem Herzen: „So viele Teilnehmer bei Deutschen Meisterschaften, so viele Podestplätze und so viele Bestzeiten wie in dieser Saison gab es seit über 20 Jahren nicht mehr“. Pech sei, dass Henning Mühlleitner die Qualifikationsnorm für die Weltmeisterschaften nur um eine Zehntelsekunde verpasst habe, „dafür waren aber der 5. Platz in der Königsdisziplin über 4 x 200 m Freistil und der 6. Rang über 4 x 100 m Freistil mit Maximilian Forstenhäusler, Patrick Dalfehrt, Philipp Dalfehrt, Marc Schneider und Henning Mühlleitner einfach sensationell gut.“ Wendel freute sich auch darüber, „dass die nächste Generation von Schwimmtalenten schon parat steht“: Die Mädchen und Buben von Nachwuchstrainer Peter Stich fahren zum Finale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin.

Ins Silberne Buch trugen sich ein:
Henning Mühlleitner: Bei Deutsche Meisterschaften (DM) 3. 400 m Freistil, 6. 200 m Freistil, Vorlaufzweiter 400 m Lagen, 8. 200 m Lagen, 6. über 5000 m Freiwasser und 6. beim Sieben-Hügel-Schwimmfest in Rom. Maximilian Forstenhäusler: Bei DM B-Finale 200 m Lagen, 50 m und 100 m Freistil, 100 m Delphin. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM): 3. 100 m Delphin, 5. 200 m Lagen, 6. 100 m Freistil. Patrick Dalferth: Bei DM: 50, 100 und 200 m Rücken; bei DJM: 3. 100 m Rücken, 5. 50 m Rücken. Philipp Dalferth: DM: Mitglied der Staffel, bei DJM: 8. 400 m Freistil, 3. 200 m Freistil. Per Kleinschmidt: Bei DJM 5. 50 m Rücken. Marc Schneider: Bei DM: Mitglied der Staffeln, 100 m , 200 m, 400 m Freistil. Bei DJM: 200, 400, 800 und 1500 m Freistil. Magnus Bihlmaier: Bei DJM: 100 m, 200 m, 400 m, 800 m Freistil. Carolin Morassi: Bei DM: 1. B-Finale 200 m Delphin; 100 m, 200 m Freistil, 100 m Delphin. Bei DJM: 2. 200 m Delphin, 2. 100 m Delphin, Finale 200 m und 400 m Lagen. Luna Stadelmann: Bei DJM: 100 m und 200 m Delphin. Katharina Bopp: Bei DJM 50 m, 100 m, 200 m Freistil. Julia Stegmaier: bei DJM: 50m , 100m, 200 m Brust.

© Gmünder Tagespost 17.07.2017


19.07.17


zurück


SVG bei facebook


FSJler gesucht (ab 8.2017)

 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950