(

Archiv 2009

Während sich ein Quintett des SV Gmünd bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Essen tummelt, geht es für den Rest des Teams in Aalen um andere Titel. Dort stehen die Meisterschaften des Bezirks Ostwürttemberg auf dem Programm, zu denen der SVG ein 28-köpfiges Aufgebot schickt. Zu den Favoriten auf die Titel in der offenen Klasse über die 100m- und 200m-Strecken zählt unter anderem Nadine Rollny, doch ist ihr Start wegen einer Erkältung fraglich. Auch Berkay Alkoyak hat gute Chancen auf die vordersten Plätze. Daneben gibt es noch Titel über 50m-Distanzen und 100m Lagen für die Jahrgänge 1990/91 bis 1999. Allerdings beschränkt sich die erste Mannschaft auf einen Start nur am Samstag, der Nachwuchs geht an beiden Tagen auf der 25m-Bahn des Hallenbades in Aalen an den Start.

Weiterlesen

Wenn es von Donnerstag bis Sonntag in Essen um die Titel bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften oder um die Teilnahme an den Finals geht, dann ist der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd außen vor. Was aber nicht bedeutet, dass man in der europäischen Kulturhauptstadt des kommenden Jahres überhaupt nicht aktiv vertreten ist.

Vielmehr will Trainer Martin Rademacher den besten seiner Schützlinge die Chance geben, einmal Meisterschaftsluft zu schnuppern, wenn Weltklasseathleten wie Doppel-Weltmeister Paul Biedermann (SV Halle/Saale) am Start sind. Ursprünglich war auf Seiten des SVG sogar ein Team von sieben Teilnehmern vorgesehen, doch dies reduzierte sich im Verlauf der vergangenen Wochen vor allem aus Krankheitsgründen.

So verzichtete Philipp Sobl auf einen Start, nachdem er wegen einer…

Weiterlesen

Die Hoffnung auf einen Klassenerhalt war schon vor der Vorrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Württemberg-Liga für das zweite Männerteam des SV Schwäbisch Gmünd mehr als gering. Nach 13.233 Punkten, die man aus Friedrichshafen mit nach Hause brachte, und Rang elf im Zwölferfeld, kann selbst ein „Wunder“ den Weg in die Bezirksliga nicht mehr verhindern. Zu groß ist schon der Abstand zum rettenden Ufer, an dem derzeit der SV Friedrichshafen mit 16.696 Zählern steht – zumal vier Mannschaften absteigen müssen. Zuviel „Holz“, um bei der zweiten Runde am 5. Dezember auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Selbst wenn der zuletzt wegen Krankheit ausgefallene Henning Mühlleitner wieder mit von der Partie sein sollte.

Die meisten Punkte in den SVG-Reihen sammelte Danilo…

Weiterlesen

„Ziel und Vorgabe erreicht“, lautete das Fazit von Martin Rademacher nach den 20252 Punkten und Platz vier der Männer des Schwimmverein Gmünd nach der Vorrunde zu den deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg.

Für die Endrunde in zwei Wochen (5. Dezember) kann man sich allerdings nicht in Sicherheit wiegen, denn die Konkurrenz sitzt mit dem TV Bühl (20182) und der Sportunion Neckarsulm (19959) dem SVG ziemlich im Nacken. „Vielleicht gelingt dann dem einen oder anderen eine Steigerung“, meinte der Schwimmvereins-Trainer, der mit den Leistungen seiner Mannen nicht immer zufrieden war. „Leider gab es keinen Ausreißer nach oben“, stellte er fest. Ein Grund dafür waren zahlreiche Trainingsausfälle in den letzten Wochen. Prompt musste er auch kurzfristig auf den…

Weiterlesen

Zu den Überraschungen bei der Vorrunde zu den Deutsche Mannschaftsmeisterschaften in Ulm gehörte das Team des Schwimmverein Gmünd, das mit 18972 Punkten hinter dem TV Bad Mergentheim (19196) und SK Sparta Konstanz (19012) auf dem dritten Rang war. Die „Tuchfühlung“ zum Spitzenduo war schon ein wenig überraschend. „Das hat mich selbst überrascht, dass wir uns so weit vorne platzieren konnten“, meinte Martin Rademacher. Dabei musste der SVG-Trainer auf Anna Sobl verzichten, die mit Grippe zu Hause bleiben musste. „Das hat uns rund 400 Punkte gekostet“, stellte er fest – und damit hätte man gar das Feld der zwölf Mannschaften angeführt. In Abwesenheit von Anna Sobl war es Selina Thomas, die bei ihren fünf Rennen mit 3161 Punkten die meisten Zähler beisteuern konnte. Vor allem ihre 50m…

Weiterlesen

Lief im Vorfeld nicht immer alles nach Wunsch, so sieht die Welt des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd nach der Vorrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg zwar nicht allzu rosig aus, aber es muss für den zweiten Durchgang in zwei Wochen (5. Dezember) nicht schwarz gesehen werden. So belegen die Frauen des SVG in der 14 Mannschaften umfassenden Liga momentan einen ausgezeichneten dritten Platz. Mit 18 972 Punkten ist man nach dem Durchgang in auf der 25-Meter-Bahn im Ulmer „Westbad“ gar auf enger Tuchfühlung zur Spitze – auch wenn man die anvisierten 20 000 Zähler nicht ganz erreichte. Der TV Bad Mergentheim mit 19 196 Punkten und das Team des SK Sparta Konstanz mit 19 012 Punkten sind keinesfalls uneinholbar enteilt. Zumal Trainer Martin…

Weiterlesen

Mit etwas gemischten Gefühlen geht man beim Schwimmverein Gmünd am Wochenende in die Vorrunde zu den Deutschen Meisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg (mit Männern und Frauen) und auch in der Württemberg-Liga (mit der zweiten Mannschaft der Männer) an den Start.

Während die Frauen auf der 25-Meter-Bahn im Ulmer „Westbad“ auf Anna Sobl (fiebrige Grippe) verzichten müssen, scheinen die Männer von der „Seuche“ befallen zu sein. Immer wieder gab es zum Teil längere Ausfallzeiten beim Training wegen Krankheit. „An ein geregeltes Training war da kaum zu denken“, sagte Trainer Martin Rademacher, der immer wieder improvisieren musste. Dennoch geht Rademacher aber davon aus, dass beide Oberliga-Teams nicht um den Klassenerhalt bangen müssen. Ganz im Gegensatz zur zweiten Garnitur bei den…

Weiterlesen

Jeweils einen Platz gut machte der Nachwuchs des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd bei den Württembergischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften gegenüber den Ergebnissen der Bezirksentscheide vor vor zwei Wochen.

Dort qualifizierten sich die männliche Jugend der Jahrgänge 1996 bis 1999 als Sieger des Bezirks Ostwürttemberg fürs Landesfinale. Im Fernduell mit den anderen Bezirken lag man damit auf Rang drei im Land. Die weibliche Jugend des SVG war die Nummer zwei im Bezirk und Vierter im württembergischen Vergleich. Als es nun im Hallenbad von Stuttgart-Feuerbach ernst wurde, steigerten sich die Gmünder bei Punkten und beim Platz. Für die männliche Jugend gab es mit 7874 Zählern hinter dem Topfavoriten VfL Sindelfingen (9098) die Vizemeisterschaft. Beim weiblichen Nachwuchs wurde das…

Weiterlesen

Mit einem Nachwuchsteam beteiligte sich der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd am traditionellen „Carl-Hermann-Gaiser-Gedächtnisschwimmfest“ des SVG-Göppingen 04. Auf der 25m-Bahn der „Barbarossa-Therme“ gab es für die Gmünder neben elf ersten noch acht zweite und ein Dutzend dritte Plätze.

Eine starke Leistung bot dabei im Jahrgang 1999 Lisa Luther, die alle ihre vier Rennen für sich entscheiden konnte. 1:17,78 Minuten über 100m und 2:47,88 Minuten über 200m Freistil, sowie 1:34,51 Minuten über 100m Brust und 1:28,00 Minuten über 100m Lagen waren dabei ihre Marken.
Dreimal erfolgreich war in dieser Altersklasse Kai Hirning mit Siegen über 50m (37,54 Sekunden) und 100m Schmetterling (1:30,67 Minuten), sowie 100m Lagen (1:29,25 Minuten). „Zwei Rennen, zwei Siege“ hieß für den gleichaltrigen…

Weiterlesen

Noch einmal seine Mannschaft beim Schwimmverein Schwäbisch Gmünd testen wollte Trainer Martin Rademacher, bevor es demnächst „rund“ geht.

Drei wichtige Wettkämpfe stehen an, angefangen von den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Oberliga-Baden-Württemberg mit der Vorrunde (21. November in Bad Mergentheim) und dem zweiten Durchgang am 5. November. Dazwischen stehen für das Quartett Philipp Sobl, Hannes Röhrle, Anna Sobl und Denise Lachnit die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Essen (26. bis 29. November) auf der Reiseroute. Zugleich finden Aalen die Meisterschaften im Bezirks Ostwürttemberg statt (28./29. November), bei der der SVG mit einem großen Team antreten will.

Um letzte Hinweise auf die Form seiner Schützlinge zu bekommen, reiste Martin Rademacher am vergangenen…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950