Archiv 2009

Gleich mit sechs Mannschaften ging der Schwimmverein Gmünd am Wochenende bei den Jugend-Mannschaftsmeisterschaften des Bezirks (Jahrgang 1996 bis 1999) an den Start und stellte damit einmal mehr seine Nachwuchsarbeit auf breiter Front unter Beweis. Denn je drei Teams, bei der männlichen und der weiblichen Jugend, konnte kein anderer Verein ins Rennen schicken.

Dabei holte sich der männliche Nachwuchs in Ulm mit 7527 Punkten ungefährdet den Titel und qualifizierte sich zugleich als drittbestes Team im Lande für das Finale in Württemberg in zwei Wochen in Stuttgart-Feuerbach. Die zweite Mannschaft des SV Gmünd wurde Sechster (4355), die dritte Garnitur Neunter (2255). Bei der weiblichen Jugend gab es für die Gmünderinnen mit 10489 Zählern die Vizemeisterschaft und ebenfalls einen Platz im...

Weiterlesen

Neben den Titeln in der offenen Klasse wurden bei den Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaften im Gmünder Hallenbad diese auch in den jeweiligen Altersklassen von den Junioren (Jahrgang 1990/91) bis zur D-Jugend (Jahrgang 1998/99) vergeben. Dabei musste sich der Schwimmverein Gmünd als Hausherr mit fünf ersten Plätzen begnügen.

Trotzdem waren die Gmünder angesichts von immerhin 17 Vizemeisterschaften und 13 dritten Plätzen mehr als zufrieden. Zumal auch die Leistungen stimmten, da es keinen Teilnehmer gab, der nicht seine persönliche Bestzeit verbessern konnte. „Insgesamt waren es knapp 85 Prozent an neuen Hausrekorden“, zog Veit Botsch als einer der verantwortlichen Trainer beim Schwimmverein sein Fazit. Mit zwei Titeln am erfolgreichsten war Hannes Röhrle bei der A-Jugend (Jahrgang...

Weiterlesen

Der Schwimmverein Gmünd war nicht nur ein guter Gastgeber bei den Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaften im Hallenbad an der Goethestraße, sondern war auch des öfteren in den Endläufen der offenen Klasse vertreten. In gleich 16 Fällen gab es einen Platz unter den ersten Sechs. Allerdings reichte es nicht zu einem Titel, was aber auch nicht im „SVG-Anforderungsprofil“ für die Titelkämpfe stand.

Aber eine Vizemeisterschaft und gleich vier dritte Plätze hatte man beim SV Gmünd im Vorfeld der mit 45 Vereinen besetzten Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaft auch nicht unbedingt auf der Rechnung. Vielmehr ging es für Trainer Martin Rademacher um die Qualifikation für die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften vom 26. bis 29. November in Essen. „Wir werden mit einem Quartett ins Ruhrgebiet...

Weiterlesen

Hier kann das Protokoll und die DSV Datei der Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften 2009 herunter geladen werden:

Die fehlenden Urkunden (der letzte Abschnitt konnte nicht ausgedruckt werden, da die Urkunden ausgegangen sind) werden nachgeschickt.

 

Weiterlesen

Während sich ein Teil der Landeselite noch in der Testphase befindet, geht es für die Topkräfte des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd am Wochenende bereits um die „Wurst“.

Gleich fünf Gmünder haben bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften (Samstag und Sonntag ab 10 Uhr) im Hallenbad an der Goethestraße die Normzeiten für die „Deutschen“ auf der 25m-Bahn in vier Wochen in Essen (26. bis 29. November) im Visier. „Vielleicht können wir ja unseren Heimvorteil ausspielen und nutzen“, sagt SVG-Trainer Martin Rademacher. Insgesamt haben 45 Vereine 1579 Einzel- und 25 Staffelmeldungen für die 34 Entscheidungen abgegeben. Die Hausherren stellen mit zusammen 146 Meldungen (und 39 Teilnehmern) hinter der SSG Reutlingen/Tübingen (196) und dem VfL Sindelfingen (181) das größte Aufgebot....

Weiterlesen

Das Meldeergebnis für die Kurzbahnmeisterschaften des Schwimmverbandes Württemberg kann hier heruntergeladen werden.

 

Weiterlesen

Das „4. Internationale Karolinger-Schwimmfest“ war eine willkommene Gelegenheit für einen Test auf breiter Front. Am Ende konnte der Schwimmverein Gmünd bei starker Beteiligung von 33 Vereinen aus ganz Deutschland in der offenen Klasse je zwei zweite und dritte Plätze einfahren.

Es war der erste große Probelauf für das Team des Schwimmvereins Gmünd und zugleich die Generalprobe für die Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaften, bei denen man in zwei Wochen im Gmünder Hallenbad selbst Gastgeber ist (24./25. Oktober). Der „Überflieger“ schlechthin in Cannstatt war Berkay Alkoyak, der sich mit einer fast schon sensationellen Vorstellung auch für alle drei Schwimmvereins-Erfolge verantwortlich zeichnete. Mit einer wahren Leistungsexplosion war gegen ihn im Jahrgang 1992/93 über drei Strecken...

Weiterlesen

Einmal im Jahr lässt der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd die Erfolge der vergangenen Saison Revue passieren und ehrt seine erfolgreichen Meister von der Landesebene aufwärts. Dazu konnte SVG-Vorstand Roland Wendel im „Prediger“ zahlreiche Aktive, Trainer und ehrenamtliche Mitarbeiter begrüßen. Schwäbisch Gmünd. Zudem würdigte der Vereinschef den (finanziellen) Einsatz von Brigitte Finkeisen-Berg, die mit einer Spende eine dringende „Aufrüstung“ des SVG-Kraftraums zusammen ermöglichte. Zudem kündigte Roland Wendel an, dass der Schwimmverein in den „nächsten Tage eine Liste von Kleinigkeiten“ an Sportbürgermeister Joachim Bläse senden werden, „die zumeist keine finanziellen Mittel erfordern“.

Beim Rückblick auf die vergangene Saison hob Steffen Kregler als stellvertretender Vorsitzender für...

Weiterlesen

Neben den Württembergischen Jugend- und Junioren-Meisterschaften über die „langen Strecken“ gab es in Fellbach auch Titel für den Bereich des Bezirks Ostwürttemberg. Dabei fielen für den Schwimmverein Gmünd neben einem ersten und einem zweiten Platz in der offenen Klasse gleich acht Jahrgangstitel, sowie sieben zweite und sechs dritte Ränge in den jeweiligen Altersklassen ab. In der offenen Klasse war es Philipp Sobl vorbehalten, sich mit 4:48,57 Minuten über 400m Lagen den Sieg zu schnappen. Mit 9:12,25 Minuten wurde er über 800m Freistil Vizemeister. Gleich fünfmal zeigte der SVG beim Nachwuchs seine Dominanz mit Doppelsiegen. Eine Klasse für sich waren dabei im Jahrgang 1997 Maximilian Forstenhäusler als Sieger über 800m Freistil (10:01,23 Minuten) und 400m Lagen (5:33,98 Minuten) nach...

Weiterlesen

Eine Woche nach den Senioren mit den Baden-Württembergischen Meisterschaften ging es auch für den Nachwuchs des Schwimmvereins Gmünd um Titel auf Landesebene. Philip Sobl wurde Zweiter.

Fast schon traditionell standen in Fellbach die Württembergischen Meisterschaften über die sogenannten „langen Strecken“ auf dem Programm. Dabei konnte der SVG in den diversen Altersklassen fünf Titeln sowie je drei zweite und dritte Plätze einfahren. Dazu kam eine Vizemeisterschaft in der offenen Klasse, für die Philipp Sobl über 400m Lagen zuständig war. Allerdings gingen die Gmünder zum Saisonauftakt nach einer einer trainingsintensiven Periode (zum Teil bereits seit Mitte August) nur an einem Tag auf der 25-Meter-Bahn im Hallenbad von Fellbach an den Start. Zudem musste man beim Schwimmverein auch...

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950