Philipp Sobl stark - DM-Mannschaft in der Oberliga

Zwar wurde Roland Wendel als Vorstand des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd nicht reaktiviert, als es am Wochenende bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg in Stuttgart-Bad Cannstatt in die zweite Runde ging. Dafür hatte das restliche Team von „acht Aufrechten“ ein ziemlich strammes Programm. Mit Ausnahme von Tobias Patzl (mit 31 Jahren der Senior) mussten alle Gmünder die maximal erlaubten fünf Rennen absolvieren. Eine Aufgabe, die mit Bravour erledigt wurde. Denn mit zusammen 41 023 Punkten (aus Vorrunde und Endrunde) konnte das Ergebnis des ersten Durchgangs von vor zwei Wochen um 519 Zähler verbessert werden.

Für den Glanzpunkt aus Gmünder Sicht sorgte vor allem Philipp Sobl, der nicht nur mit 3 755 die meisten Punkte sammelte, sondern mit exakt 56,00 Sekunden seinen eigenen Vereinsrekord über 100m Schmetterling um elf Hundertstelsekunden verbessern konnte. 26,10 über 50m und starke 2:05,78 Minuten über 200m Schmetterling, sowie 2:10,68 Minuten über 200m und 4:41,27 Minuten über 400m Lagen waren seine weiteren Leistungen. Timo Herklotz kam auf 3 443 Punkte und war neben den drei Bruststrecken 50m (30,36 Sekunden), 100m (1:06,58 Minuten) und 200m (2:28,25 Minuten) noch über 50m Rücken (29,14 Sekunden) und 100m Lagen (1:01,12 Minuten) im Einsatz. Genau 3.200 Zähler gab es für Hannes Röhrle, der neben den 50m (31,63 Sekunden), 100m (1:08,00 Minuten) und 200m Brust (2:24,47 Minuten) noch die für ihn ungewohnten „Hammerstrecken“ 1500m Freistil (16:56,00 Minuten) und 200m Schmetterling (2:30,45 Minuten) „aufgebrummt“ bekam.
Fast genau die gleiche Punktzahl gab es mit 3 198 für Robin Schuster, der als einziger SVG-Starter durch die Bank persönliche Bestmarken erzielen konnte. 54,73 Sekunden über 100m, 2.00,10 Minuten über 200m und 17:17,60 Minuten über 1500m Freistil, sowie 1:03,26 Minuten über 100m und 2:13,15 Minuten über 200m Rücken waren dabei seine Leistungen.

Berkay Alkoyak kam mit 1:59,64 Minuten über 200m und 4:16,20 Minuten über 400m Freistil, sowie den drei Lagenstrecken 100m (1:03,42 Minuten), 200m (2:16,20 Minuten) und 400m (4:55,34 Minuten) auf 3 140 Zähler.
3 070 waren es für Lukas Sittner, der über 50m (24,63 Sekunden) und 400m Freistil (4:26,63 Minuten), 100m (1:02,80 Minuten) und 200m Rücken (2:18,00 Minuten), sowie 100m Schmetterling (1:01,04 Minuten) zum Einsatz kam. Mit 50m Freistil (25,26), 50m Rücken (32,93 Sekunden) und 50m Schmetterling (28,67 Sekunden) hatte Tobias Patzl neben den drei Sprintstrecken noch die 100m Freistil (55,50 Sekunden) zu absolvieren und kam auf 2 298 Punkte.


09.12.09


zurück


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950