(

Archiv 2010

Das <media 1815>Protokoll</media>, sowie die <media 1814>DSV-Ergebnisdatei </media>können heruntergeladen werden:

<media 1815>Protokoll</media>

<media 1814>DSV-Datei</media>

Weiterlesen

<media 1813>Meldeergebnis</media>

Weiterlesen

Während das dreiköpfige Team des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in der vergangenen Woche nichts mit den Finals zu tun hatte, konnten immerhin zwei Ex-Gmünder glänzen.

Mit Florian Abele (SV Nikar Heidelberg) und Kerstin Vogel (SG Essen) haben sich bei den Deutschen Meisterschaften der Schwimmer gleich zwei ehemalige Athleten des SV Schwäbisch Gmünd für die Finals qualifiziert. Allerdings gab es auch kein Ticket für die Europameisterschaften in Budapest (4. bis 15. August), auf das zumindest Kerstin Vogel nach ihrer Teilnahme an den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Rom spekuliert hatte. Nach einem dritten Platz über 50m Brust in 32,00 Sekunden war dies aber in weite Ferne gerückt. Zumal sie auch die vom Deutschen…

Weiterlesen

Bei bestem Freibadwetter ging der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd mit seinen Nachwuchskräften beim 6. Internationalen Schwimmfest des MTV Aalen an den Start. Auf der 50m-Bahn im Aalener Hirschbachfreibad gab es neben elf Tagessiegen noch 17 zweite und 14 dritte Plätze.

 

Eine herrliche Atmosphäre herrschte im Aalener Hirschbachfreibad beim 6. Internationalen Schwimmfest. Die über 440 Teilnehmer konnten bei dem Wettbewerb nochmals ernsthaft ihren Fitnessstand testen. Auch konnten die Trainer und Übungsleiter bei einem letzten Probegalopp für die Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd und Heidenheim am 17. und 18. Juli zahlreiche persönliche Bestzeiten notieren, ehe es dann in die Sommerpause gehen wird.

Mit drei erste Plätzen am erfolgreichsten war Sina…

Weiterlesen

Freud und Leid lagen beim Trio des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd eng zusammen, das in der vergangenen Woche bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin an den Start ging. An Finalplätze dachte beim SVG niemand. „Aber es war ganz gut, zu sehen, wie die Elite so drauf ist und was wir noch verbessern können“, meinte Trainer Martin Rademacher.

Nicht immer war der Gmünder Trainer zufrieden. Wenngleich er vor allem für Philipp Sobl viel Lob übrig hatte. „Er hat sich gut vorbereitet, und dieses eine Rennen sollte sein Saisonhöhepunkt sein“, meinte Martin Rademacher, während sein Schützling ein breites Grinsen nicht verbergen konnte. Er hatte nur ein Rennen zu absolvieren und wollte über die 200m Schmetterling unbedingt unter 2:10 Minuten bleiben. Was am Ende mit 2:09,37 Minuten auch …

Weiterlesen

Mit seinem jüngsten Nachwuchsteam reiste der SVG zum „5. Christel-Justen-Gedächtnisschwimmfest“ der TSG Schwäbisch Hall. Im „Schenkenseebad“ hatte man lediglich für 50m-Strecken gemeldet. Am Ende standen vier erste, sieben zweite und fünf dritte Plätze auf der Habenseite.

 

Dabei war Tom Beisert im Jahrgang 2002 mit 44,42 Sekunden über 50 Meter Freistil und 55,57 Sekunden über 50 Meter Rücken der einzige Doppelsieger auf Seiten der SVG. In beiden Fällen lag er vor Tommy Schabel, der die 50m Freistil in 49,96 Sekunden und die 50m Rücken in 58,13 Sekunden zurücklegte. Schnabel setzte sich dafür über 50m Brust in 56,86 Sekunden vor seinen Teamkollegen Tom Beisert (59,82 Sekunden) und Lasse Funk (1:09,76 Minuten) durch. Den vierte Gmünder Erfolg im Jahrgang 2001 auf konnte Philipp…

Weiterlesen

Es war nicht leicht für die Trainer und Übungsleiter des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd den Überblick zu behalten. Nicht nur wegen der Größe der Mannschaft, die beim „Internationalen Staufeneck-Meeting“ der SG Salach/Süssen an den Start ging, sondern weil die Gmünder auf der 50-Meter-Bahn des Schachenmayr-Bades in Salach recht kräftig abräumen konnten, wenn es um die ersten drei Plätze ging.

Neben sage und schreibe 45 Siegen, gab es noch 43 zweite und 21 dritte Ränge. Am erfolgreichsten aus SVG-Sicht war mit fünf Erfolgen in fünf Rennen Carina Matussek in der Altersklasse der Jahrgänge 1992 und älter, auf vier Tagessiege kam Daniel Oetzel im Jahrgang 1997. Bei mehr als drei Viertel der Starts wurden zudem persönliche Bestzeiten erzielt.
Nichts anbrennen ließ Carina Matussek, die…

Weiterlesen

Bis auf eine Ausnahme haben sich bei der Hauptversammlung des Stadtverbandes Sport am Mittwoch (wir berichteten bereits) alle Amtsträger wiederwählen lassen. Mit Wolfgang Patzke macht aber der bisherige stellvertretende Vorsitzende nach 15 Jahren in der Vorstandschaft Schluss. Sportbürgermeister Joachim Bläse lobte Patzke als „ein wahres Vorbild, wie man Vereine führt und sich einbringt.“

Bereits vor zwei Jahren kündigte Wolfgang Patzke an, dass er als Stellvertreter von Christian Kemmer beim Stadtverband Sport nicht mehr zur Wahl steht. Davon ließ sich der 63-Jährige bis zur Hauptversammlung vorgestern auch nicht mehr umstimmen. „Wolle ist schon rund 15 Jahre in der Vorstandschaft des Stadtverbandes Sport gewesen und immer der geblieben, wie wir ihn kannten“, sagte der…

Weiterlesen

Waren das Festtage für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd. Dachte man schon im Vorjahr, dass man mit zwei Titeln, zwei Vizemeisterschaften und sechs dritten Plätzen eine kaum zu wiederholenden Ausbeute bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften gemacht hatte, war man bei den diesjährigen Titelkämpfen in Hamburg noch erfolgreicher.

Am Ende hatte fast jeder der zehn Gmünder Starter (Hermann Winkler fiel kurzfristig wegen Krankheit aus) mindestens einen Rang unter den ersten Drei belegt. Dreimal konnte man sich über einen Titel freuen, gleich sechsmal war es ein „Vize“ und nochmals sechsmal wurde man Dritter. „Das war eine richtig gute Truppe mit einer tollen Vorstellung“, meinte Roland Wendel. Der SVG-Vorsitzende war selbst mit einem dritten Platz im Einzel über 50m Freistil (27,19…

Weiterlesen

Mit drei ersten, sechs zweiten und fünf dritten Plätzen kann eine Nachwuchsgruppe des SVG beim „5. Internationalen Flutlicht-Meeting“ in Heilbronn eine außerordentlich gute Bilanz vorweisen.

Die Siege für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd fuhr allesamt Niklas Kolb ein. Auf der 25m-Bahn im Freibad „Neckarhalde“ gewann er im Jahrgang 2000 jedes seiner drei Rennen. Über 50m Freistil (35,93 Sekunden), 50m Rücken (46,60) und 50m Schmetterling (44,48) ließ er der Konkurrenz keine Chance. In der gleichen Altersklasse holte Anna-Lisa Barth über 50m Freistil (38,13), 50m Brust (47,83) und 50m Schmetterling (44,20) jeweils Silber. Yana Kabott kam über Freistil (38,82) und Schmetterling (44,467) hinter Barth ebenso als Dritte ins Ziel wie über 50m Rücken (45,73). Ebenfalls dreimal auf Platz zwei…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950