SVG holt 19 Podestplätze - Sechs Gmünder Schwimmer sammeln Medaillen

Einen starken Auftritt hatte das Team des Schwimmverein Gmünd beim Internationalen Jugendmeeting des SSF Bonn auf der 25m-Bahn des Frankenbades. Am Ende notierte Trainer Martin Rademacher sechs erste, drei zweite und zehn dritte Ränge.

Nicht nur die Platzierungen der sechs SVGler gaben Anlass zur Freunde, sondern auch die Vorstellungen der Gmünder, die sich zum Teil erfreulich verbessern konnten. Allen voran Christina Rollny, die sich erneut in hervorragender Form präsentierte und im Jahrgang 1997 drei Siege einfahren konnte. Für den anderen „Hattrick“ war in der gleichen Altersklasse Maximilian Forstenhäusler zuständig, der ebenfalls dreimal die Konkurrenz hinter sich lassen konnte.

Im besser in Schuss kommt Christina Rollny vor allem über 200m Rücken. Eine Verbesserung auf 2:23,45 Minuten bedeutete in der ehemaligen Bundeshauptstadt nicht nur den Sieg, sondern auch eine Leistung, die beim Schwimmverein in diesem Alter noch niemand erreicht hat. Weder eine Angelika Grieser in „grauer Vorzeit“ oder auch nicht eine Marion Zoller als die beiden bislang erfolgreichsten Gmünderinnen im Schwimmsport – gerade über die Rückenstrecken. Aber auch über 50m Rücken (32,72 Sekunden) und 100m Rücken (1:08,83 Minuten) konnte Christina Rollny als Siegerin in Bonn überzeugen. Außerdem belegte sie dreimal Rang drei: mit 30,04 Sekunden über 50m Freisitl, 33,64 Sekunden über 50m Schmetterling und 1:12,08 Minuten über 100m Lagen. Erfreulich auch der vierte Platz über 200m Freistil. Ihre 2:14,98 Minuten bedeuteten ebenfalls eine bislang beim Schwimmverein in diesem Alter noch nicht erreichte Leistung.

„Minuten-Schallmauer“ geknackt

Die gilt auch für Maximilian Forstenhäusler und seine 1:09,61 Minuten über 100m Lagen, die ihm den Sieg bescherten. Wie auch seine 30.80 Sekunden über 50m und 2:29,81 Minuten über 200m Schmetterling. Auch er hatte noch drei dritte Plätze in petto. Dabei knackte er mit 59,05 Sekunden über 100m Freistil erstmals die „Minuten-Schallmauer“ über diese Strecke. Dritter wurde er auch mit 2:06,74 Minuten über 200m Freistil und 1:07,14 Minuten über 100m Schmetterling. Im gleichen Jahrgang belegte Henning Mühlleitner über die drei Rückenstrecken von 50m (32,23 Sekunden), 100m (1:08,61 Minuten) und 200m (2:25,18 Minuten) jeweils Platz zwei. 31,45 Sekunden bedeuteten über 50m Schmetterling den dritten Rang.

Zweimal Dritter wurde mit einer guten Vorstellung im Jahrgang 1996 Hans-Peter Gratz. Dabei unterbot auch er mit 58,74 Sekunden über 100m Freistil zum ersten Mal die Minutengrenze. Stark dabei auch seine 31,12 Sekunden über 50m Rücken, die bislang beim SVG in diesem Alter noch von keinem Schwimmer erreicht worden sind. Wie auch seine 2:22,99 Minuten über 200m Rücken, die Rang fünf bedeuteten. Ebenfalls Dritte wurde Isabell Vester in 38,39 Sekunden über 50m Brust im Jahrgang 1995. Anna Schuler hatte im Jahrgang 1996 mit 2:38,13 Minuten über 200m Schmetterling als Vierte ihr bestes Resultat.


01.12.10


zurück


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950