SVG bestes Team - Bezirksmeisterschaften in Aalen

Es war noch einmal ein großer Aufgalopp. Bei den letzten Titelkämpfen des Jahres war der Schwimmverein Gmünd nicht nur mit einem Mammutaufgebot bei den Bezirksmeisterschaften in Aalen am Start. Etwas überraschend gewann der SVG sogar die Mannschaftswertung in der offenen Klasse. Mit 178 Punkten verwies der SVG den TSV Schmiden (152 Punkte) und den SV Weinstadt (142 Punkte) auf die Plätze zwei und drei. Und das mit lediglich einem Titel für den SVG. Der ging auf das Konto von Carina Matussek über 200m Brust. Dazu kamen neun Vizetitel und sechs dritte Ränge in den insgesamt 32 Entscheidungen auf der 25m-Bahn des Aalener Hallenbades. Dort waren einschließlich des SVG 17 Vereine am Start, die zusammen 1781 Einzel- und 26 Staffelmeldungen abgegeben hatten.

Carina Matussek und der SVG mussten ange warten, ehe es den ersten und einzigen Titel in Aalen gab. Erst in ihrem siebten und letzten Einzelrennen konnte die Gmünderin die Konkurrenz hinter sich lassen. Und das in überzeugender Manier. Nach 2:49,25 Minuten hatte sie über 200m Brust am Ende einen Riesenvorsprung. Zuvor hatte die 19 Jahre alte Schülerin bereits über 100m Brust (1:20,12 Minuten) und 100m Lagen (1:11,78 Minuten) zwei Vizemeisterschaften eingefahren. Einen dritten Rang belegte sie mit 2:19,81 Minuten über 200m Freistil. Nicht in bester Form präsentierte sich Christina Rollny, die über 200m Rücken in 2:27,37 Minuten ebenfalls Vizemeisterin wurde.
„Der Großteil der Mannschaft, und damit auch sie, ist aus dem vollen Training heraus an den Start gegangen, da konnten keine Bestzeiten erwartet werden“, meinte Trainer Martin Rademacher. Einen dritten Rang für die Gmünder Frauen gab es durch Anna Schuler mit 31,22 Sekunden über 50m Schmetterling.
Bei den Männern wurde Hannes Röhrle mit 1:10,25 Minuten über 100m Brust Vizemeister und verwies seinen Teamkollegen Timo Herklotz mit 1:10,60 Minuten auf den dritten Platz. Der holte sich dafür über 50m Brust in 31,67 Sekunden einen zweiten Rang, während Hannes Röhrle mit 2:20,12 Minuten über 200m Lagen Dritter wurde. Einen starken Auftritt hatte Danilo Sampson, der gleich dreimal auf Platz zwei landete. 55,06 Sekunden über 100m Freistil, 27,60 Sekunden über 50m Schmetterling und 2:19,74 Minuten über 200m Lagen waren dabei seine Marken. Die 200m Rücken beendete er nach 2:19,26 Minuten auf Rang drei. Zu einer weiteren Vizemeisterschaft kam der Schwimmverein über 4x50m Lagen der Frauen durch Christina Rollny, Carina Matussek, Isabell Vester und Anna Schuler, die 2:12,72 Minuten benötigten. Die SVG-Männer Hans-Peter Gratz, Hannes Röhrle, Danilo Sampson und Benedikt Krause wurden im gleichen Wettbewerb mit 1:56,50 Minuten Dritter.


20.12.10


zurück


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950