Archiv 2010

Lange Zeit hatte der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd sogar eine Hand am „Pott“, doch am Ende musste man noch ein paar Vereinen den Vortritt lassen. Doch das Team hat sich beim „7. Schwaben-Cup“ des SB Schwaben Stuttgart auf der 50 m-Bahn des „Inselbades“ in Stuttgart-Untertürkheim nicht schlecht verkauft.

Am Ende standen neben 14 Siegen noch 19 zweite und zehn dritte Plätze in den Jahrgangswertungen auf der Habenseite. Dazu kam mit 258 Punkten der sechste Rang in der Pokalwertung. Dort hätte man sicher noch den einen oder anderen Platz gut machen können, aber bei dem weiteren Leistungstest auf der Langbahn ging kaum einer der Gmünder Akteure mehr als dreimal an den Start. Dabei kam ein Trio zum „Double“ mit je zwei Tagessiegen: Berkay Alkoyak, Hans-Peter Gratz und Christina Rollny. „Es…

Weiterlesen

Gmünds Schwimmverein hat eine Kooperation mit der Hardt-Grundschule geschlossen, bei der es Kindern ermöglicht wird, während des Unterrichts kostenlos schwimmen zu lernen. Dies ist die fünfte derartige Zusammenarbeit. Eine entsprechende Vereinbarung haben Rektor Dietmar Burkhardt und Steffen Kregler als stellvertretender Vorsitzender für den Sport beim SVG unterzeichnet. Ermöglicht wird die Unterstützung durch die „Brigitte-Frank-Stiftung“ des Schwimmvereins, zu deren Stiftungs-Grundsätzen die Förderung des Schwimmunterrichts an Schulen gehört. Bereits zuvor konnten entsprechende Vereinbarungen mit der Klösterlesschule in Gmünd, der Mozartschule in Hussenhofen, der Uhlandschule in Bettringen und der Grundschule Weiler abgeschlossen werden.

„Wir sind jetzt aber an den finanziellen Grenzen…

Weiterlesen

Nur mit einem kleinen Aufgebot reiste der SV Gmünd zu den Jahrgangsmeisterschaften des Bezirks Ostwürttemberg nach Aalen. Der Grund: Am Übergang zur Saison auf der 50m-Bahn passte die Rückkehr auf die Kurzbahn Trainer Martin Rademacher nicht ins Konzept und er verzichtete mit seinem Top-Team auf den Ausflug.

Lediglich eine achtköpfige Nachwuchsmannschaft hatte gemeldet – bei der Lara Jäckle wegen eines Fingerbruchs auch noch ausfiel. Die restlichen „sieben Aufrechten“ brachten es zusammen mit fast ausschließlich persönlichen Bestzeiten auf zwei Titel, neun Vizemeisterschaften und sechs dritte Plätze. Gleichzeitig wurde im Hallenbad von Aalen der Jugendmehrkampf für die Altersklassen 1997 bis 2002 ausgetragen, bei dem es für die Gmünder im Jahrgang 1997 der männlichen Jugend…

Weiterlesen

Jetzt zählt im Hinblick auf die Sommersaison nur noch die 50m-Bahn“, hatte Martin Rademacher die Parole ausgegeben. Da kamen „16. Internationalen Sindelfinger Meisterschaften“ des VfL im „Badezentrum“ gerade recht für den Trainer des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd. „Noch gibt es Reserven“, war sein Fazit des überaus stark besetzten Meetings, zu dem 65 Vereinen aus fünf Nationen angereist waren. In diesem Mammutfeld konnten die Gmünder in der Mannschaftswertung mit 38 Punkten einen guten sechsten Platz einheimsen. Daneben gab es in den diversen Altersklassen sieben Siege, sowie sieben zweite und zwei dritte Plätze für das SVG-Aufgebot. In der offenen Klasse konnten sich die Gmünder mit zwei zweiten und einem dritten Platz in Szene setzen.

Allen voran gelang dies Anna Sobl, die sich…

Weiterlesen

Während viele Nachwuchsteams des SV Gmünd einen starken Auftritt vor heimischen Publikum mit drei Titeln hatte, gab Trainer Martin Rademacher ein paar seiner Top-Athleten die Möglichkeit zum weiteren Test auf der 50m-Bahn.

„Es war durchwachsen“, war sein Fazit nach dem Auftritt beim „27. Internationalen Hi-Point-Meeting“ in Zürich. Dabei mussten bereits vor der Abreise Hannes Röhrle und Selina Thomas wegen Krankheit die Segel streichen und konnten nicht an den Start gehen. Beim verbleibenden Trio sorgte Philipp Sobl mit Rang fünf über 200m Schmetterling bei großer Konkurrenz (vor allem aus der Schweiz) für das beste Resultat der Gmünder. Zweimal Rang elf über 50m (26,93 Sekunden) und 100m Schmetterling (1:01,49 Minuten), Rang 13 über 200m Lagen (2:21,80 Minuten) und ein 18. Platz über…

Weiterlesen

Der Gastgeber räumt ab. Gleich drei Teams des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd – die weibliche A-Jugend und beide C-Jugend-Delegationen – standen bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend ganz oben auf dem Treppchen.

Rhythmische Trommelschläge hallten durch das Gmünder Hallenbad. Als die abschließende 4 x 100 m-Lagenstaffel beim Finale um die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften anstanden, erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Vor allem bei den Gastgebern vom Schwimmverein Gmünd und deren Anhang knisterte es. Das weibliche A-Jugend-Team (Jahrgang 1993/94) ging mit einem Rückstand von ganzen 37 Hundertstelsekunden in die Entscheidung. „Hey, das packen wir, das lassen wir uns nicht nehmen“, feuerte Isabel Mansel ihre Teamkolleginnen an und drückte die Daumen.…

Weiterlesen

Eine Demonstration seiner Stärke und Ausgeglichenheit lieferte der SV Gmünd bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Jugend in Crailsheim ab. In fünf der acht Entscheidungen von der A- bis zur D-Jugend konnte man auf der 25-Meter-Bahn die Titel bei der Konkurrenz aus sieben weiteren Vereinen im Bezirk Ostwürttemberg entführen.

Zweimal gab es einen zweiten Platz. Dazu kam noch eine Vizemeisterschaft beim sogenannten „kindgerechten Wettkampf“ der E-Jugend. Zusammen mit dem jüngsten Nachwuchsteam qualifizierten sich zudem sechs SVG-Mannschaften für das Landesfinale in diesem Wettbewerb auf württembergischer Ebene. Dabei genießt man am 28. Februar im Hallenbad an der Goethestraße Heimrecht.
Die weibliche A-Jugend (Jahrgang 1993/94) musste mit „Anker-Frau“ Anna Sobl und Nadine Rollny…

Weiterlesen

Sanierung oder Neubau – in vier bis fünf Jahren wird die Stadt über die Zukunft des Gmünder Hallenbades entscheiden. Diesen Zeitrahmen nannten am Mittwoch im Eigenbetriebsausschuss Bürgermeister Dr. Joachim Bläse und Stadtwerke-Chef Rainer Steffens.

Steffens hatte zunächst das Ergebnis 2008 der städtische Eigenbetriebe vorgestellt. Danach weist das Freibad einen Verlust von knapp einer Million Euro, das Hallenbad einen Verlust von knapp 1,5 Millionen Euro auf. Diese Verluste werden mit Gewinnen anderer Eigenbetriebe ausgeglichen. Das Freibad hatte 2008 knapp 134 000 Besucher, etwa 13 000 mehr als 2007, das Hallenbad hatte knapp 200 000 Besucher, etwa 12 000 weniger als 2007. Steffens berichtete, dass das Hallenbad seit 2008 keine Betriebsleitung mehr gehabt habe, ausgeführt worden seien…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950