(

Archiv 2011

Einen starken Auftritt hatten die Nachwuchskräfte des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd bei den Ostwürttembergischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften (Jahrgang 1998 und jünger) in Bad Mergentheim. Als alle Punkte addiert waren, lagen beide SVG-Teams auf einem zweiten Platz.

Zugleich qualifizierte man sich auch mühelos für das Finale auf württembergischer Ebene in zwei Wochen (28. Februar) in Stuttgart-Bad Cannstatt. Einen spannenden Kampf lieferte dabei die männliche Jugend, die am Ende auf 6044 Punkte kam und nur dem SSV Ulm 1846 mit 6233 Zählern den Vortritt lassen musste. Auch bei der weiblichen Jugend gab es einen zweiten Rang für die Gmünderinnen, der bei 9341 Punkten nie gefährdet war. Den Titel holte sich mit deutlichem Vorsprung der VfL Waiblingen (10 202 Punkte). „Wir haben noch…

Weiterlesen

Eigentlich war es – von zwei Ausnahme abgesehen – ein Nachwuchsteam der Jahrgänge 1994 bis 1998, was der Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd bei der Vorrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg bei den Frauen an den Start schickte. Mit viel Luft nach oben. Vielleicht noch nicht bei der zweiten Runde in zwei Wochen, wenn es um den Klassenerhalt geht. Mit 16 942 Punkten und Rang sechs stehen die Schützlinge von Trainer Martin Rademacher um einiges besser da, als dies noch vor Beginn des Durchgangs vor heimischer Kulisse erwartet wurde. Allerdings darf man sich keinesfalls auf den Lorbeeren ausruhen, da der TV Bühl (16 791 Punkte) und auch noch der SSV Weingarten (16 555) in Lauerstellung liegen. Da mindestens zwei Teams von den zehn in der Liga in die…

Weiterlesen

Als nach 32 Rennen addiert wurde und die Ergebnisse vom zweiten Veranstaltungsort Neckarsulm im Gmünder Hallenbad eintrudelten, mussten die Männer des SV Gmünd zweimal hinhören. Platz sechs (mit 18 103 Punkten) nach der Vorrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften im Zehnerfeld der Oberliga Baden-Württemberg bedeutete eine positive Überraschung – und viel Motivation für den zweiten (entscheidenden) Durchgang in zwei Wochen, zu dem die Punkte aus der Vorrunde mitgenommen werden. Mit dem TSV Bad Saulgau vor der Brust (der gerade 29 Zähler mehr aufweisen kann) und dem VfL Waiblingen mit einem Abstand von auch nur 211 Punkten im Rücken ist man mit der Konkurrenz im Mittelfeld der Liga auf Augenhöhe. Zwei Mannschaften müssen am Ende auf alle Fälle den Weg in die…

Weiterlesen

Die Angst vor einem Abstieg war groß. Doch bereits nach der Vorrunde bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Oberliga sind beim SV Gmünd so gut wie alle Sorgenfalten weg. Sowohl die Männer als auch die Frauen haben vor dem Finale einen komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz. Und so ist sogar die Rückkehr in die 2. Bundesliga plötzlich wieder ein Thema.

Kollektives Durchatmen in Gmünd. Wenn in zwei Wochen der Endkampf in Ulm oder Leonberg ansteht, können die Athleten des SVG relativ entspannt ins Wasser gehen. 1279 Punkte Vorsprung haben die Männer auf Platz acht, die Frauen gar 1498 Zähler auf den ersten Abstiegsplatz. „Wir haben eine tolle Ausgangsbasis geschaffen, und ich sehe keine Gefahr mehr, dass wir aus der Oberliga absteigen“, sagt der stellvertretende …

Weiterlesen

Mit drei Bronzemedaillen war die Ausbeute des elfköpfigen SV- Gmünd-Teams beim internationalen Swim-Meeting in Regensburg zwar mager, dafür gab es aber neue persönliche Bestzeiten. Gut in Szene setzte sich einmal mehr Christina Rollny, die im Jahrgang 1997 über 400m Freistil Dritte in ihrem stark besetzten Meeting wurde, sondern ihre Bestzeit auch auf gute 4:53,20 Minuten steigern konnte. Auf Position vier beendete sie die 100m Rücken (1:11,56 Minuten), über 200m Lagen wurde Rollny Fünfte (2:41,61 Minuten).
Ebenfalls Dritte wurde die ein Jahr jüngere Franziska Vester mit einer deutlichen Verbesserung auf 5:05,82 Minuten über 400m Freistil. Die 200m beendete sie auf Rang sechs (2:49,85 Minuten). Im Jahrgang 1995 kam Lea Frey mit 1:18,02 Minuten zu einem fünften Platz und Isabell…

Weiterlesen

Mit den vorderen Plätzen hatte Maximilian Forstenhäusler vom SV Schwäbisch Gmünd bei seinem Start am Wochenende beim Euromeet in Luxemburg nichts zu tun. Die Konkurrenz in der Altersklasse des Jahrgangs 1995 und jünger war bis zu zwei Jahre älter als Forstenhäusler. Trotzdem durfte er zufrieden sein. Denn bei allen seinen vier Starts erzielte er viermal persönliche Bestzeit. Allerdings ärgerte er sich bei seinem vierten Einsatz auf der 50m-Bahn auf dem Kirchberg ein wenig. Genauer hätte er es nicht machen können. Nach genau 1:00,00 Minuten schlug er über 100m Freistil an (Rang 28). Nur zu gerne wäre der Gmünder hier zum erstenmal unter der „Schallmauer“ der 60 Sekunden geblieben. Schon zum Auftakt steigerte Forstenhäusler seinen Hausrekord über 200m Schmetterling um mehr als…

Weiterlesen

Mit einem weiblichen Nachwuchs-Trio startete der Schwimmverein Gmünd erfolgreich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften über die „langen Strecken“. Die Baden-Württembergischen Meisterschaften über die „lange Strecken“ wurden auf der 50m-Bahn des Bundesleistungszentrums in Heidelberg ausgetragen. Dabei lieferten alle drei Starterinnen, die in der C-Jugend (Jahrgang 1998/99) an den Start gingen, eine starke Leistung ab. Für die beste Platzierung sorgte Viana Herzer, die mit 21:00,18 Minuten den dritten Rang belegte und nur um drei Hundertstelsekunden an der Vizemeisterschaft vorbei schrammte. Direkt hinter ihr landete Lisa Schulz nach 21:13,69 Minuten auf Platz vier. Die ein Jahr jüngere Lisa Luther zeigte als Beste ihres Jahrgangs ihr Potential und wurde nach 21:33,11…

Weiterlesen

Es ist viel Zeit vergangen, seit Wolfang Patzke 1965 mit 18 Jahren Deutscher Vizemeister mit den A-Jugendschwimmern des SV Gmünd wurde. Zeit, die er reichlich genutzt hat, um dem Schwimmverein das zurückzugeben, was er selbst in seiner Kindheit und Jugend von den damaligen Verantwortlichen erhalten hat. Dafür wurde Wolfgang Patzke gestern Abend zum Gmünder Sportpionier des Jahres 2010 ernannt.

Ob der Plumps als Fünfjähriger in das reißende Schmelzhochwasser der Rems beim heutigen Zapp-Areal den Ausschlag dafür gab, dass sich Wolfgang Patzke fortan fleißig im Schwimmen übte, wird sein Geheimnis bleiben. Tatsache jedenfalls ist, dass der spätere langjährige Schwimmvereinsvorsitzende bald darauf mit Schwimmen begann, mit elf Jahren in den Schwimmverein Gmünd eintrat und unter dem…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950