Archiv 2014

45 Vereinsrekorde im Jahr 2014 - 29 Bestzeiten von Henning Mühlleitner beim SV Gmünd

Auf eine stolze Bilanz im abgelaufenen Jahr kann der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd zurück blicken. Insgesamt 45 Vereinsrekorde wurden von Februar bis Dezember 2014 aufgestellt, davon entfielen 17 auf die 25m-Bahn, die übrigen 28 auf die Langbahn. Nicht nur auf den Titel für Henning Mühlleitner bei den Junioren-Europameisterschaften im niederländischen Dordrecht mit der deutschen Staffel über 4x200m Freistil oder die vier Siege bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften durch Henning Mühlleitner (400m, 800m und 1500m Freistil) und Maximilian Forstenhäusler (200m Lagen) ist der SVG stolz, sondern auch auf der Zahl der Vereinsrekorde. Wohl kaum einmal gab es in der Vergangenheit eine solche Vielzahl an neuen Bestmarken.

Spitzenreiter bei den Vereinsrekorden des Schwimmvereins im abgelaufenen Jahr war Henning Mühlleitner, der es auf imposante 29 Bestzeiten brachte. Elf waren es für Maximilian Forstenhäusler, drei für Per Kleinschmidt. Die restlichen drei Marken wurden von Männer-Staffeln erzielt. Den Anfang machte am 1. Februar Maximilian Forstenhäusler mit seinen 2:06,07 Minuten über 200m Lagen in Gmünd. Er setzte auch am 13. Dezember den Schlusspunkt mit 57,48 Sekunden über 100m Lagen. Ebenfalls in Gmünd und ebenfalls auf der 25m-Bahn. Dazwischen drückte aber vor allem Henning Mühlleitner den Rekordlisten des Vereins einen Stempel auf. Es gab kaum ein Wettkampf oder eine Meisterschaft, bei der er nicht die Bestmarken pulverisierte.

In den aktuellen Listen des SVG taucht der Name von Henning Mühlleitner bei 36 Einzelstrecken auf der 25m- und der 50m-Bahn hinter genau einem Drittel der Zeiten auf. Von den 200m Freistil bis zu den neu aufgenommenen 5000m auf der Langbahn. Damit ist der in Saarbrücken trainierende Gmünder aber noch nicht die Nummer eins beim Schwimmverein. Noch immer hält Marion Zoller 15 Vereinsrekorde, die sie zwischen 1989 und 1991 aufgestellt hat. Doch zu den erklärten Zielen von Henning Mühlleitner für das neue Jahr zählt der Angriff auf noch ein paar Marken, die er noch nicht in seinem Besitz hat. Die Zahl der 15 Bestmarken von Mario Zoller ist keinesfalls außer Reichweite für ihn.

Zu den Rekorden, die durch Henning Mühlleitner bald fallen könnten, ist auch der älteste Vereinsrekord des Schwimmereins, der inzwischen über 34 Jahre auf dem Buckel hat. Seit dem 23. Juli 1980 konnte beim SVG niemand mehr die 2:09,28 Minuten über 200m Rücken auf der 50m-Bahn unterbieten, die damals Stephan Talgner bei einer Wettkampfreise mit dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) nach Kanada in Toronto erzielt hatte. Vor allem auf der 50m-Bahn besteht für Henning Mühlleitner noch „Nachholbedarf“, hat er hier doch derzeit gerade fünf Bestmarken in seinem Besitz. Eine erste Grundlage soll dafür schon jetzt gelegt werden. Vom 27. Dezember bis 11. Januar weilt er mit dem Perspektivkader des DSV zu einem auf der Kanareninsel Teneriffa.
Aber vor allem Maximilian Forstenhäusler und auch der ebenfalls in Saarbrücken trainierende Per Kleinschmidt haben für das neue Jahr weitere Vereinsrekorde des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd im Visier und wollen diese nicht alle ihrem Teamkollegen Mühlleitner überlassen.

© Gmünder Tagespost 28.12.2014 20:00:23


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950