Archiv 2019

Am ersten Februarwochenende ging es für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd (SVG), wie die vergangenen Tage mehrfach zu lesen war, quer durchs „Ländle“ zu verschiedenen Wettkämpfen. So machte sich die C- und D-Jugend der Jahrgänge 2006 bis 2009 auf nach Ulm. Die aus unterschiedlichen Trainingsgruppen zusammengestellten beiden SVG-Teams Mädchen und Jungen stellten sich dort beim Württembergfinale mit über 30 persönlichen Bestzeiten der aus insgesamt 22 Mannschaften bestehenden Konkurrenz. Zu absolvieren waren zwei Durchgänge mit jeweils zehn Läufen und Distanzen von 50 bis 200 Meter in unterschiedlichen Disziplinen plus Staffeln über 4 x 50 Meter Lagen und Freistil. Zwar ist man in Gmünd schon erfolgsverwöhnt von den Leistungsschwimmerinnen, doch zeigten nun auch die jüngeren...

Weiterlesen

Der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd (SVG) zählt nicht nur in der Stauferstadt zu den größten Vereinen sondern auch in Württemberg zu den Hochburgen des Schwimmsports. Während die DMS-Mannschaften aus Heidenheim, Aalen, Stuttgart, Bad Cannstatt und anderen Vereinen mit ihren ersten Mannschaften in der Bezirksliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) an den Start gingen, konnte der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd im Alfred-Reichle-Bad in Stuttgart / Bad-Cannstatt sogar eine 3. Mannschaft aufbieten. Die jungen Männer des Schwimmvereins waren nach Stuttgart angereist, um diesen, bei vielen Schwimmerinnen und Schwimmern wegen der besonderen Wettkampfatmosphäre beliebten Wettkampf, kennenzulernen. Es war klar, dass die Gmünder, die mit Abstand jüngste Männer-Mannschaft der zehn...

Weiterlesen

Gespannt war man beim Schwimmverein wie sich das Gmünder Frauenteam nach dem Abgang von Carolin Morassi im Westbad in Freiburg im Kreis der besten Oberligamannschaften Baden-Württembergs schlägt. Mit dem Erreichen von 13382 Punkten und Platz sieben wurden die Erwartungen weit übertroffen. Zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfes mussten die Gmünder Trainer Abstiegsängste haben. Die Gmünder Mannschaft, die unter den zehn Mannschaften das mit Abstand jüngste Team stellten, waren auf den Punkt Top fit und können stolz sein auf die zum Teil hervorragenden Einzelergebnissen. Im Wettbewerb mit den starken Mannschaften aus Backnang, Sindelfingen und Reutlingen/Tübingen waren es vor allem die jungen Schwimmerinnen die „auf Wolke sieben schwimmend“ über sich hinaus wuchsen und nie erwartete Zeiten...

Weiterlesen

Deutliche Steigerung des SVG in der Gesamtpunktzahl gegenüber dem vergangenen Jahr: siebter Platz in der 2. Bundesliga Süd und die gleiche Platzierung unter allen 36 Mannschaften der drei Zweiten Ligen.

Die Erste Herrenmannschaft des Schwimmvereins Gmünd hat bei den Wettkämpfen um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (DMS) in Mainz ihre Ziele erreicht und für ein weiteres Jahr den Klassenerhalt geschafft. Das war von vornherein nicht selbstverständlich, weil zum einen nicht bekannt war, mit wie vielen ausländischen Athleten sich die Vereine der 1. und 2. Bundesliga verstärken würden, und weil den Gmündern ihre Studenten Per Kleinschmidt und Nils Wendel nur als Notfallersatz zur Verfügung standen. „Zehn persönliche Bestzeiten in 26 Rennen ist recht ordentlich“, registrierte Trainer...

Weiterlesen

Für den Schwimmverein Gmünd (SVG) starteten am vergangenen Wochenende zwölf weibliche und fünf männliche Schwimmer überwiegen aus dem Nachwuchsbereich bei den Ostwürttembergischen Meisterschaften im Hallenbad in Waiblingen-Neustadt.

Für die Schwimmerinnen und Schwimmer der Talentgruppe von Cheftrainer Patrick Engel und Assistenztrainerinnen Diana Ziller und Karin Zeh ging es vorwiegend darum, neue Bestzeiten als Nachweis für den Landesvielseitigkeitstest im März zu sammeln. Die Kinder der Jahrgänge 2007, 2008 und 2009 zeigten überaus positive Ergebnisse: „Die Entwicklung einer altersgerechten Ausdauer scheint zu stimmen und in allen technischen Bereichen machen die Kinder große Fortschritte“, freute sich Engel.

Ein wahres Mammutprogramm vor sich hatte Emilia Zeh (2007): Sie startete in...

Weiterlesen

Einen „Albmarathon“ der ganz anderen Art durften die Athletinnen und Athleten des Schwimmvereins Gmünd (SVG) beim Neujahrsschwimmen des SC Delphin Aalen im Aalener Hallenbad erleben: Sage und schreibe mehr als 30 Kilometer Schwimmstrecke bewältigten die jungen Leistungsschwimmerinnen und –schwimmer der Jahrgänge 2003 bis 2007 bei ihren 34 Starts im neuen Wettkampfjahr. So mancher Zuschauer am Beckenrand war sichtlich erstaunt, wie selbst 12-jährige Schwimmer Einzelstrecken über 1500 m Freistil souverän bewältigten. Als „Zählwerk“ fungierten dabei die Vereinskameraden, die bei 60 zu schwimmenden Bahnen die Akteure durch Tafeln im Wasser bei den Wenden präzise auf den aktuellen Streckenstatus hinwiesen. Etwas kürzer aber dennoch genauso anspruchsvoll zeigten die SVG-Schwimmerinnen über 800 m...

Weiterlesen

Selbst aktiver Schwimmer, Erfolgstrainer von der ersten Aktivenmannschaft, von Gmünder Schwimmlegenden und von jungen Nachwuchswasserratten, Funktionär auf Vereins- und Verbandsebene, sehr erfolgreicher Masterschwimmer und Gmünder Sportpionier im Jahr 2002 – beim Weihnachtsschwimmfest wurde die "Institution" des Schwimmvereins offiziell und in aller Form „in den Ruhestand" versetzt. Der Grund: Roland Aubele feiert an diesem Freitag seinen 75. Geburtstag. „In diesem Alter muss man nicht mehr mehrmals pro Woche am Beckenrand stehen, wenngleich die Arbeit mit den Kindern mir immer noch unheimlich Spaß macht", sagt der Jubilar. Er will jetzt künftig mehr Zeit haben, um seiner Frau Ilse in Haus und Garten zur Hand zu gehen und um für die beiden Kinder und vor allem für die mittlerweile sechs...

Weiterlesen

Beim erstklassig besetzten internationalen Swim-Cup auf der 25-Meter-Bahn des "Piscine Mon-Repos" in Lausanne/Schweiz durften die beiden  Gmünder Topschwimmer Patrick Dalferth und Noah Bez an den Start gehen. Beide schafften es, sich in ihren Spezialdisziplinen für die B-Finals zu qualifizieren und erreichten jeweils den 12. Platz.

SVG-Chefcoach Patrick Engel war zufrieden: "Nach dem Saisonhöhepunkt mit den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin hatte ich mit so guten Zeiten nicht gerechnet“. Wir können deshalb von beiden mit weiteren Steigerungen im nächsten Jahr rechnen."

Noah Bez, der Mitte Dezember in Berlin wegen einer fiebrigen Erkältung passen musste, zeigte sich in Lausanne erstaunlich gut erholt und blieb über 100 Meter Freistil deutlich unter der 50-Sekunden-Grenze. Nach...

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950