News 2019

Jugendmannschaftsmeisterschaften (JMM) Württembergfinale für die Jahrgänge 2006 bis 2009 am 02.02.2019 in Ulm

Am ersten Februarwochenende ging es für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd (SVG), wie die vergangenen Tage mehrfach zu lesen war, quer durchs „Ländle“ zu verschiedenen Wettkämpfen. So machte sich die C- und D-Jugend der Jahrgänge 2006 bis 2009 auf nach Ulm. Die aus unterschiedlichen Trainingsgruppen zusammengestellten beiden SVG-Teams Mädchen und Jungen stellten sich dort beim Württembergfinale mit über 30 persönlichen Bestzeiten der aus insgesamt 22 Mannschaften bestehenden Konkurrenz. Zu absolvieren waren zwei Durchgänge mit jeweils zehn Läufen und Distanzen von 50 bis 200 Meter in unterschiedlichen Disziplinen plus Staffeln über 4 x 50 Meter Lagen und Freistil. Zwar ist man in Gmünd schon erfolgsverwöhnt von den Leistungsschwimmerinnen, doch zeigten nun auch die jüngeren Nachwuchstalente, dass mit ihnen in den nächsten Jahren absolut  zu rechnen ist: Mit einem ausgezeichneten dritten Platz nach der Siegermannschaft der SSG Reutlingen/Tübingen und dem zweitplazierten SV Cannstatt meldeten die jungen Damen ihre Ansprüche an, ganz vorne mitzuschwimmen. Im starken Starterfeld ließen sie neun Mannschaften, darunter den SV Region Stuttgart und die Neckarsulmer Sport-Union hinter sich. Leni Frank zeigte mit dem Sieg über 100 m Rücken (01:19,74 Min.) ihre Qualitäten und legte über die 50 m-Distanz gleich noch mit einem dritten Platz (00:36,95 Min.) nach. Pia Klemmer erkämpfte sich über 50 m Rücken (00:39,15 Min.) und 50 m Brust (00:41,95 Min.) einen zweiten und dritten Rang. Leonie Riedel schlug über 100 m Brust (01:34,21 Min.) als Dritte an, ebenso Emilia Zeh über 50 m Brust (00:40,33 Min.) und 100 m Schmetterling (01:25,27 Min). Mila Funk, Heike Stotz und Irmela Zeh komplettierten das hochmotivierte Team als jüngste Starterinnen, das neben einem vierten noch fünf Mal einen fünften Platz verbuchen konnte. Auch bei den Staffeln über 4 x 50 m Lagen (dritter Platz - 2:31,62 Min.) und 4 x 50 m Freistil (Zweiter - 2:13,91 Min.) waren die Gmünder vorn dabei. Der unerwartete Gesamterfolg ergab sich aus der Summe aller Starts, bei denen die einzelnen Zeiten in Punkte umgewandelt wurden. Bei den männlichen Kontrahenten gelang es den SVG’lern, sich im Vergleich zu 2018 um einen Platz auf Rang sieben zu verbessern. Die erreichte Punktezahl wurde dabei um 14 % gegen über dem Vorjahr erhöht. Als erste anschlagen konnte die 4 x 50 m Lagenstaffel mit Nino Riedel, Max Maier, Noah Jaumann und Dominik Abele

 

 

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950