Archiv 2009

Gmünder Spitze in Ostwürttemberg - SVG-Teams qualifizieren sich für das Landesfinale

Gleich mit sechs Mannschaften ging der Schwimmverein Gmünd am Wochenende bei den Jugend-Mannschaftsmeisterschaften des Bezirks (Jahrgang 1996 bis 1999) an den Start und stellte damit einmal mehr seine Nachwuchsarbeit auf breiter Front unter Beweis. Denn je drei Teams, bei der männlichen und der weiblichen Jugend, konnte kein anderer Verein ins Rennen schicken.

Dabei holte sich der männliche Nachwuchs in Ulm mit 7527 Punkten ungefährdet den Titel und qualifizierte sich zugleich als drittbestes Team im Lande für das Finale in Württemberg in zwei Wochen in Stuttgart-Feuerbach. Die zweite Mannschaft des SV Gmünd wurde Sechster (4355), die dritte Garnitur Neunter (2255). Bei der weiblichen Jugend gab es für die Gmünderinnen mit 10489 Zählern die Vizemeisterschaft und ebenfalls einen Platz im Landesfinale. Auch hier belegten die beiden anderen Schwimmverein-Teams Rang sechs (6870) und neun (4680). „In zwei Wochen wollen wir uns mit beiden Mannschaften unter den ersten Drei platzieren“, gab Bernd Schabel, einer der verantwortlichen Trainer, sogleich als Parole für die zweite Runde aus.Für die beste Leistung sorgte Maximillian Forstenhäusler, der die 100m Freistil in 1:02,24 Minuten absolvierte und insgesamt 1674 Punkte zum Gesamtergebnis des Teams beisteuerte. Mit 1753 Zählern konnte Hans-Peter Gratz am Ende noch ein paar Punkte mehr aufweisen. Außerdem hatte der SVG Kevin Tellbach (1293), Henning Mühlleitner (1114), Pascal Herklotz (799) und Eric Wendel (603) in seinem Top-Team im Einsatz. Dazu kamen noch Punkte für die Staffeln 4x50m Freistil und Lagen. In der zweiten Mannschaft kamen Berend Kögler (707), Kevin Liedle (704), Christoph Forstenhäusler (658), Kai Hirning (640), Per Kleinschmidt (605), Nils Wendel (600) und Marcel Dröden (428) zum Einsatz. Sie holten sich mit 4355 Punkten den sechsten Platz. In der dritten Mannschaft sorgten Kai Schulz (664), Luca Manzke (594), Philipp Bleicher (512), Patrick Dalferth (480), Luis Anderle (389) und Lukas Vogelmann-Lyon (214) für die Punkte und den neunten Platz. Bei der weiblichen Jugend fuhr in der ersten Garnitur Stefanie Miller in ihren fünf Rennen mit 2152 Punkten die meisten Zähler ein. Die beste Leistung ging aber auf das Konto von Christina Rollny, die die 50m Rücken in 35,46 Sekunden zurücklegte und am Ende 1887 Punkte beisteuerte. Daneben standen Anna Schuler (1877), Julia van Abel (1105), Franziska Vester (745) und Sina Heindl (726) im Team.In der zweiten Mannschaft fuhren Lara Jäckle (1438), Lisa Frey (1411), Lisa Luther (1309), Lea Botsch (1033), Viana Herzer (927) und Katharina Wagner (646) die Punkte und den sechsten Platz ein. Der dritte Anzug hatte Francesca Petridis (837), Leonie Zoller (806), Kim Frey (800), Sophia Anderle (767), Luisa Gerl (675) und Annika Thorwart (205) im Einsatz. Auch sie sicherten sich, wie die männliche dritte Mannschaft, Platz neun.


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950