Archiv 2009

Mehr als die Hälfte der Tagessiege für Forstenhäusler - Gmünder trumpft beim Jahrgang 1997 richtig auf / Insgesamt 24 SVG-Podiumsplätze

Noch einmal seine Mannschaft beim Schwimmverein Schwäbisch Gmünd testen wollte Trainer Martin Rademacher, bevor es demnächst „rund“ geht.

Drei wichtige Wettkämpfe stehen an, angefangen von den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Oberliga-Baden-Württemberg mit der Vorrunde (21. November in Bad Mergentheim) und dem zweiten Durchgang am 5. November. Dazwischen stehen für das Quartett Philipp Sobl, Hannes Röhrle, Anna Sobl und Denise Lachnit die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Essen (26. bis 29. November) auf der Reiseroute. Zugleich finden Aalen die Meisterschaften im Bezirks Ostwürttemberg statt (28./29. November), bei der der SVG mit einem großen Team antreten will.

Um letzte Hinweise auf die Form seiner Schützlinge zu bekommen, reiste Martin Rademacher am vergangenen Wochenende zum „Goldstadt-Meeting“ der SSG Pforzheim. Dort gab es auf der 25m-Bahn sieben erste, acht zweite und neun dritte Plätze für die Gmünder in den diversen Altersklassen. Dazu kam ein SVG-Erfolg in einer Mixed-Staffel über 8x50m Freistil.

Mehr als die Hälfte der Tagessiege gingen dabei im Jahrgang 1997 auf das Konto von Maximilian Forstenhäusler, der bei der Konkurrenz von 28 Vereinen einmal mehr seine Klasse mit gleich vier ersten Plätzen unter Beweis stellen konnte. So war er über 50m (29,10 Sekunden) und 100m Freistil (1:02,36 Minuten), sowie 100m Schmetterling (1:12,53 Minuten) und 200m Lagen (2:34,70 Minuten) nicht zu schlagen. Rang zwei gab es für Forstenhäusler noch über 100m Rücken (1:13,85 Minuten). Zudem qualifizierte er sich für das Finale über 50m Freistil des Jahrgangs 1996 bis 2001 und wurde dort mit persönlicher Bestzeit von 28,43 Sekunden Vierter. In der Finalentscheidung des Jahrgang 1995 und älter sah Lukas Sittner nach 25,06 Sekunden auf dem sechsten Rang im Ziel.

Anna Schuler zweimal Nummer eins

Einen zweiten Platz gab es im Jahrgang 1991 und älter für Timo Herklotz in guten 1:05,99 Minuten über 100m Brust. Sieger wurde sein Ex-Gmünder Vereinskollege Florian Abele (SV Nikar Heidelberg), der nach 1:03,91 Minuten anschlug. Ebenfalls einen zweiten Rang belegte im Jahrgang 1992/93 Berkay Alkoyak mit 2:16,91 Minuten über 200m Lagen. Zudem wurde er mit 1:08,82 Minuten über 100m Brust Dritter. Einen weiteren zweiten Rang für den SVG gab es durch Paul Gratz mit 1:18,31 Minuten im Jahrgang 1995 wiedre über 100m Brust.

Zweimal die Nummer eins war im Jahrgang 1996 Anna Schuler, die mit 1:11,49 Minuten über 100m Schmetterling und 2:41,62 Minuten über 200m Lagen triumphierte. Stefanie Miller belegte in dieser Altersklasse mit 2:44,11 Minuten über 200m Lagen einen zweiten, sowie mit 1:15,02 Minuten über 100m Rücken und 1:27,99 Minuten über 100m Brust zwei dritte Plätze. Die 100m Brust im Jahrgang 1996 gingen in guten 1:16,20 Minuten an Nina Pichler. Einen dritten Platz gab es in dieser Altersklasse durch Isabell Vester in 1:18,02 Minuten. Nadine Rollny belegte im Jahrgang 1994 mit 1:12,94 Minuten über 100m Rücken Rang zwei, Wie auch auch ihre Schwester Christina Rollny mit 1:14,66 min über die gleiche Strecke im Jahrgang 1997.

Ebenfalls im Jahrgang 1994 war Denise Lachnit am Start, die dabei über 100m Brust mit 1:16,48 Minuten Zweite und mit 2:42,80 Minuten über 200m Lagen Dritte wurde. Zwei dritte Plätze gab es im Jahrgang 1992/93 für Selina Thomas mit 1:01,14 Minuten über 100m Freistil und 2:32,79 Minuten über 200m Lagen. Zweite dritte Ränge gab es im Jahrgang 1991 und älter mit 1:05,16 Minuten über 100m Freistil und 2:32,79 Minuten über 200m Lagen auch für Carina Matussek. Über 8x50m Freistil lieferte das Gmünder Team den Gastgebern der SSG Pforzheim einen Kampf mit einer am Ende geglückten Aufholjagd. Marcel Stütz, Selina Thomas, Timo Herklotz, Nadja Schiek, Robin Schuster, Yanah Elser, Lukas Sittner und Anna Sobl schwammen dabei in 3:33,45 Minuten zum Sieg.


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950