Archiv 2010

Hattrick für Forstenhäusler - Württembergische Jugend-Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd

Es war alles angerichtet. Das Freibad „Schießtalsee“ glich am Wochenende einem Heerlager. Teilnehmer aus 57 Vereinen hatten bei den Württembergischen Jahrgangs-Meisterschaften der C- und D-Jugend eine riesige Zeltstadt errichtet. Ausrichter SV Gmünd organisierte nicht nur eine problemfreie Veranstaltung, sondern holte dabei gleich noch acht Titel.

Aber der SVG zeigte sich bei 2.135 Einzel- und 183 Staffelmeldungen nicht nur als guter Gastgeber und Organisator, sondern konnte auch acht Titel sowie ein Dutzend an Vizemeisterschaften und neun dritte Plätze einheimsen. Für die ersten Ränge zeichnete vor allem ein Duo verantwortlich, das fünfmal auf der obersten Stufe des Siegerehrungstreppchen stand: Maximilian Forstenhäusler und Christian Rollny. Die übrigen drei Titel gab es in Staffelentscheidungen.
Einen Hattrick landete Maximilian Forstenhäusler mit seinen drei Siegen im Jahrgang 1997. Er holte sich die Titel über 200m Freistil (2:11,39 Minuten), sowie 50m (30,74 Sekunden) und 100m Schmetterling (1:08,02 Minuten). Dreimal wurde der Gmünder auch Vizemeister: mit 1.01,46 Minuten über 100m Freisitl, 4:39,47 Minuten über 400m Freistil und 2:32,11 Minuten über 200m Lagen. Ein dritter Rang über 50m Freistil (28,32 Sekunden) rundete seine gute Vorstellung ab, konnte er sich doch in allen seinen sieben Auftritten in Einzelrennen unter den ersten Drei platzieren. Dreimal Vizemeister wurde in der gleichen Altersklasse Henning Mühlleitner mit 1:11,80 Minuten über 100m und 2:40,14 Minuten über 200m Rücken, sowie 1:11,61 Minuten über 100m Schmetterling. Dazu kam für ihn noch ein dritter Rang über 50m Rücken mit guten 33,45 Sekunden. Jeweils einen dritten Platz gab es für drei weitere Gmünder. Per Kleinschmidt landete im Jahrgang 1998 mit 38,16 Sekunden über 50m Rücken auf diesem Rang. Ebenso wie Christoph Forstenhäusler im Jahrgang 1999 mit 1:12,32 Minuten über 100m Freistil und Niklas Kolb im Jahrgang 2000 über 400m Freistil (6:30,88 Minuten).
Zu einem Doppelschlag holte Christina Rollny im Jahrgang 1997 über zwei Rückenstrecken aus. Sie holte sich die Titel über die 100m- (1:11,69 Minuten) und die 200m-Distanz (2:33,09 Minuten), Dazu kamen für sie zwei Vizemeisterschaften mit 5:02,36 Minuten über 400m Freistil und mit 34,34 Sekunden über 50m Rücken. Dritte wurde sie mit 2:23,17 Minuten über 200m Freistil. Im gleichen Jahrgang wurde Sandra Zeck mit 39,09 Sekunden über 50m Brust Vizemeisterin und mit 1:28,66 Minuten über 100m Brust Dritte. Einen weiteren dritten Rang für den Schwimmverein gab es durch Kim-Laura Frey über 50m Rücken (39,79 Sekunden). Christina Rollny stand zudem in der 4x100m-Freistilstaffel des Jahrgangs 1997/98, die zusammen mit Franzisk Vester, Sina Heindl und Lara Jäckle nach 4:42,71 Minuten über einen zweiten Platz jubeln konnten. Ebenso wie Christina Rollny, Sanra Zeck, Sina Heindl und Franziska Vester nach einem spannenden Rennen mit 5:15,17 Minuten über 4x100m Lagen. Dritter wurde das SVG-Quartett Luca Manzek, Sophia Anderle, Lisa Luther und Kim-Laura Frey über 4x50m Freistil des Jahrgang 1999/00 (2:18,76 Minuten).
Bei der männlichen Jugend des SVG gab es in vier Entscheidungen drei Titel und eine Vizemeisterschaft. Zunächst siegten Henning Mühlleitner, Berend Kögler, Maximilian Forstenhäusler und Daniel Oetzel im Jahrgang 1997/98 nach 5:05,72 Minuten über 4x100m Freistil unangefochten und mit klarem Vorsprung. Ähnlich deutlich kamen Henning Mühlleitner, Marcel Dröden, Daniel Oetzel und Maximilian Forstenhäusler über 4x100m Lagen (4:27,62 Minuten) zum Titel. Den dritten SVG-Erfolg gab es im Jahrgang 1999/00 durch Nils Wendel, Kai Hirning, Philip Bleicher und Christoph Forstenhäusler nach 2:18,52 Minuten über 4x50m Freistil. Geschlagen geben mussten sich in dieser Altersklasse Patrick Dalferth, Nils Wendel, Kai Hirning und Christoph Forstenhäusler als Zweite über 4x50m Lagen (2:43,20 Minuten). Im Wettbewerb um das „beste Nachwuchsteam“ in Württemberg des Jahrgangs 2001/02 kam das Mixed-Team mit Philipp Dalferth, Tom Beisert, Julia Stegmaier, Johanna Kohleisen und Hannah Hägele mit einer Zeit von 14:52,12 Minuten für die vier 4x50m-Staffel-Wettbewerbe über Freistil, Rücken, Brust und Lagen auf Rang 16.


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950