Archiv 2011

Gmünder Schwimmer räumen ab - Rundum gelungene Veranstaltung mit vielen neuen Bestleistungen

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Beim „1. Volksbank Schwäbisch Gmünd Sprintertag“ gab es auf der einen Seite viel Lob für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd als Gastgeber, auf der anderen Seite geizten die Starter nicht mit guten Leistungen. So zeigte sich auch Martin Rademacher am Ende mit der Vorstellung der kompletten und großen SVG-Crew mehr als zufrieden. „Da waren einige extrem gute Leistungen dabei“, freute sich der Trainer. Bei den persönlichen Bestzeiten gab es eine Trefferquote von fast 100 Prozent. „Und das ist schon recht ungewöhnlich“, stellte Rademacher fest, der sich mit den anderen Trainern und Übungsleitern beim SVG über 42 erste, 50 zweite und 37 dritte Plätze in den diversen Jahrgangsentscheidungen freute. Dazu kamen drei Siege für den SVG-Nachwuchs in den Endläufen über die 100m Lagen, für die man sich durch die Addition der Zeiten über die 25m-Strecken in Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling qualifizieren konnte. Hier jubelten die Gmünder bei der weiblichen C-Jugend (Jahrgang 1998/99) gar über einen Doppelsieg durch Franziska Vester (1:12,83 min) und Viana Herzer (1:14,05 min). Rang fünf ging an Lea Botsch (1:15,31 Minuten). Bei der B-Jugend (Jahrgang 1996/97) landete Sina Heindl nach 1:18,30 Minuten auf dem dritten Platz. Wie auch Anna-Lisa Barth bei der D-Jugend (Jahrgang 2000/01) mit 1:29,53 Minuten. Hinter ihr wurde Lena Talgner Vierte (1:31,33 min).

Bei der männlichen C-Jugend kämpfte sich Per Kleinschmidt mit 1:10,56 Minuten auf Rang eins. Nils Wendel kam als Fünfter (1:22,03 min) ins Ziel. Fest in Gmünder Hand war das Finale bei der B-Jugend, das Hans-Peter Gratz mit 1:04,40 Minuten für sich entschied. Gefolgt von Henning Mühlleitner auf Platz drei (1:06,78 min) sowie Pascal Herklotz (1:10,38 min) und Daniel Oetzel (1:10,77) als Fünfter und Sechster. Im Duell mit den Spitzenkräften des VfL Sindelfingen verbuchten bei der A-Jugend (Jahrgang 1994/95) Benedikt Krause als Dritter (1:03,14 min) und Niklas Seitler als Sechster (1:07,78) einen Achtungserfolg.

In den Entscheidungen der Jahrgänge war Hans-Peter Gratz mit vier ersten Plätzen der erfolgreichste Gmünder. Er siegte im Jahrgang 1996 über 25m Rücken (14,63 s), 25m Brust (15,52 s), 25m Schmetterling (13,76 s) und über 200m Freistil (2:05,25 min). In der gleichen Altersklasse gingen die 100m Lagen in 1:11,06 Minuten an Pascal Herklotz. Die 100m Schmetterling entschied Kevin Liedle mit 1:08,78 Minuten für sich und Eric Wendel war über 100m Freistil mit 1:00,38 Minuten der Schnellste. Ein „Hattrick“ gelang Per Kleinschmidt im Jahrgang 1998 mit Siegen über 25m Freistil (12,96 s), 25m Rücken (15,62 s) und 25m Schmetterling (14,44 s). Die 100m Brust in diesem Jahrgang sicherte sich Berend Kögler mit 1:29,46 Minuten. Doppelsieger im Jahrgang 1995 wurde Benedikt Krause über 100m Freistil (56,04 s) und 100m Brust (1:13,19 min). Niklas Seitler gewann hier die 200m Freistil in 2:07,00 Minuten. Ebenfalls zwei Tagessiege verbuchte im Jahrgang 1997 Henning Mühlleitner mit 2:07,09 Minuten über 200m Freistil und 1:03,67 Minuten über 100m Rücken. Der gleichaltrige Daniel Oetzel sicherte sich die 25m Schmetterling (13,26 s). Ebenfalls zweimal erfolgreich im Jahrgang 2001 Philipp Dalferth mit 1:25,38 Minuten über 100m Freistil und 1:43,06 Minuten über 100m Brust. Im Jahrgang 2000 gingen die 100m Freistil in 1:15,75 Minuten und die 25m Schmetterling in 16,82 Sekunden an Niklas Kolb. Magnus Bihlmeier sicherte sich hier die 25m Freistil (15,36 s). Im Jahrgang 1999 war Christoph Forstenhäusler mit 2:29,08 Minuten über 200m Freistil nicht zu schlagen.

Dreimal der Konkurrenz das Nachsehen gab Franziska Vester im Jahrgang 1998 mit Siegen über 200m Freistil (2:18,42 min), 25m Rücken (16,63 s) und 25m Schmetterling (15,11 s). Die 100m Brust gingen in diesem Jahrgang in 1:23,24 Minuten an Lisa Schulz. Im Jahrgang 1999 hielt sich Kim-Laura Frey mit ersten Plätzen über 100m Rücken (1:14,73 min) und 25m Rücken (16,98 s) schadlos. Die 25m Freistil sicherte sich hier Sophie Anderle in 14,70 Sekunden. Im Jahrgang 1997 gab es SVG-Erfolge durch Lara Jäckle über 100m Freistil (1:04,87 min), Sina Heindl über 100m Rücken (1:13,96 min) und Lisa Frey über 100m Brust (1:28,25 min). Die 100m Freistil im Jahrgang 1994 entschied Lea Frey in 1:07,86 Minuten für sich.

Weitere Doppelerfolge gab es für den SVG durch Lisa Luther (Jahrgang 1999), Anna-Lisa Barth (Jahrgang 2000) und Julia Stegmaier (Jahrgang 2001). Lisa Barth gewann dabei die 100m (1:07,42 min) und 200m Freistil (2:25,65 min). Anna-Lisa Barth lag über 25m (19,50 s) und 100m Brust (1:36,00 min) an der Spitze des Teilnehmerfeldes. Julia Stegmaier siegte ebenfalls über 25m (21,45 s) und 100m Brust (1:37,37 min). Im Jahrgang 2000 gewann zudem Lena Talgner die 100m Rücken in 1:32,48 Minuten. Julia von Abel freute sich im Jahrgang 1996 mit 1:21,06 Minuten über 100m Schmetterling über den ersten Rang.

© Gmünder Tagespost 01.11.2011


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950