Archiv 2012

Die Stimmung war schon etwas gedrückt. Nach der Vorrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in Ulm steht das Männerteam des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd in der Oberliga Baden-Württemberg auf Abstiegsplatz neun.

Bleibt es am kommenden Wochenende bei der zweiten Runde, die beim SV Cannstatt in Stuttgart ausgetragen wird, bei dieser Position, wird dies den Weg in die Württemberg-Liga bedeuten. Allerdings will man noch nicht aufgeben. Zumal man mit 17.623 Punkten dem Tabellenachten TV Bad Mergentheim (17.731) im Nacken sitzt. Und ab diesem Platz sieht die Welt in der Oberliga-Baden-Württemberg schon wieder ganz anders aus, da an der Spitze der Liga gleich mehrere Mannschaften berechtigte Aufstiegshoffnungen hegen. Und die sind auch dringend nötig, denn aus der…

Weiterlesen

Zu zwei Siegen und einem dritten Platz kam Philipp Dalferth vom Schwimmverein Schwäbisch Gmünd beim „26. Sprintpokal“ in Dornbirn.

Gleich zum Auftakt des Meetings siegte er in der Altersklasse des Jahrgangs 2001 und jünger mit 46,51 Sekunden. Seinen zweiten Erfolg fuhr er mit 1:28,59 Minuten über 100m Lagen ein. Dazwischen lag ein dritter Rang mit 42,20 Sekunden über 50m Rücken. Der Gmünder war in Vorarlberg mit dem Kader des Bezirks Ostwürttemberg am Start.

© Gmünder Tagespost 26.01.2012

Weiterlesen

Fünf Teams des Schwimmvereins Gmünd traten bei den Jugend-Mannschafts-Meisterschaften in Göppingen an. Die Schwimmer des Jahrgangs 1999/2000 zeigten gute Leistungen, dennoch konnten die Vorjahresergebnisse nicht erreicht werden.

Nicht nur in der Oberliga Baden-Württemberg ging es im Rahmen der Deutschen Mannschafts-Meisterschaften um Zeiten und Punkte für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd. Auch der Nachwuchs war aktiv. Für ihn standen in Göppingen die Jugend-Mannschafts-Meisterschaften im Bezirks Ostwürttemberg im Jahrgang 1999/00 auf dem Programm. Dabei hatte der SVG gleich fünf Teams am Start: zwei bei der männlichen und drei bei der weiblichen Jugend. Am Ende gab es beim weiblichen Nachwuchs mit 9.746 Punkten und einem deutlichen Vorsprung vor dem VL Waiblingen (8.154) einen…

Weiterlesen

Dabei sorgte Peter Demmelmayr als zuständiger Referent beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) mit seinem „Know-How“ für eine profihafte Durchführung. Zudem machte er kleine Verbesserungsvorschläge und baute kleine Trainingsübungen ein. Zu den Mannschaften, die für viel „Action“ im Hallenbad bei den „Aquaball“-Spielen sorgten, gehörte auch ein von Turner und Nachwuchstrainer Tobias Wolf angeführtes Team des TV Wetzgau. Die Turnakrobaten beließen es aber nicht nur beim „Aquaball“, sondern zeigten vom Sprungturm mit dreifachen Salti und doppelten Schrauben ihr Können.

„Auf großes Interesse stieß auch die Möglichkeit zur Abnahme von Schwimmabzeichen in Gold, Silber und Bronze“, war Barbara Schuster-Gratz als stellvertretende SVG-Vorsitzende für Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport und…

Weiterlesen

Großen Zuspruch fand die erste von zehn Veranstaltungen des „Family Projekts“ des Schwimmverein Schwäbisch Gmünd. Zufrieden über den Andrang und ein volles Hallenbad zeigten sich alle Verantwortlichen nach der Premierenveranstaltung.

Darauf hatte man zwar gehofft, aber es gab ein paar Befürchtungen im Vorfeld. Doch nach dem ersten von zehn Terminen des „Family Projekts“, mit dem Familien ins Hallenbad gelockt werden sollen, hegt man beim SV Schwäbisch Gmünd keine Zweifel mehr, dass die Aktion zu einem großen Erfolg werden wird. Bei der Auftaktveranstaltung am Samstag hatten die Organisatoren alle Hände voll zu tun und freuten sich über großen Zuspruch. „Es ist unser Ziel, Familien mit ihren Kindern ins Hallenbad zu locken, das ist uns schon beim ersten Termin gelungen“, stellte der…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950