Archiv 2014

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, dem Schwimmverband Württemberg (SVW), der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und der Stadt Schwäbisch Gmünd nimmt der Schwimmverein Gmünd an dem Pilotprojekt "Schwimmvereine in Ganztagesschulen" teil. Nähere Informationen finden sie in der Präsentation.

Weiterlesen

Nach den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sieht es für die Herren des SV Schwäbisch Gmünd gut aus in Sachen Aufstieg zur Südgruppe der 2. Bundesliga. Die Frauen setzten derweil in der Württemberg-Liga zum Sprung, und damit zur Rückkehr, in die Oberliga Baden-Württemberg an. Noch liegen aber nicht alle Ergebnisse aus den Landesverbänden des Süddeutschen Schwimm-Verbands (SSV) vor. So schwimmt man zum Beispiel in Sachsen erst am Sonntag. Doch die bereits vorliegenden Resultate ließen beim SVG Jubel aufkommen. Bislang weist nur das Team des OSC Offenbach mit 15279 Punkten mehr Zähler auf, als der SVG mit 14956.

Zudem dürften nach Lage der Dinge und einem Doppelaufstieg des SV Nikar Heidelberg (17582 Punkte) und dem VfL Sindelfingen (16904 Punkte) von der zweiten in die erste Liga gar ein…

Weiterlesen

Stets in Tuchfühlung zu den beiden Spitzenplätzen waren die Frauen des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd am Wochenende bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, bei denen das Team in der Württemberg-Liga an den Start zu gehen hatte. Dabei hegte man minimale Aufstiegambitionen, die auch nach Rang drei mit 13025 Punkten hinter dem SV Bietigheim (13394) und der zweiten Mannschaft der SSG Reutlingen/Tübingen (13247) noch nicht ganz zu den Akten gelegt werden müssen. Doch zunächst heißt es auch hier abwarten, da ein freier Platz für einen dritten Aufsteiger davon abhängt, ob es einem Team aus der Oberliga Baden-Württemberg gelingt, in die Südgruppe der 2. Bundesliga zu klettern. Und da wird eben noch am kommenden Wochenende ein Durchgang in Sachsen ausgetragen.

„Unsere Frauen sind …

Weiterlesen

Der SV Gmünd hat seine Aufgabe erfüllt und den letzten Wettkampf im eigenen Hallenbad souverän mit 14 956 Punkten für sich entschieden. Die Entscheidung, ob der SVG in der nächsten Runde in der 2. Bundesliga schwimmt, fällt aber erst in der kommenden Woche. „Auf diese Art von Spannung können wir gerne verzichten“, meint SVG-Vorsitzende Roland Wendel. Hochmotiviert und geradezu „heiß“ war das Männerteam des SV Gmünd, als es am Samstag im Gmünder Hallenbad um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften ging. Aber offenbar ein wenig zu hochmotiviert. Zumindest was den Beginn der Rennen anging. Denn schon nach den ersten drei Einsätzen, gab es lange Gesichter in den SVG-Reihen. Keinem der drei Topkräfte Henning Mühlleitner, Maximilian Forstenhäusler und Per Kleinschmidt gelang es, sich…

Weiterlesen

Die große Aufstiegsfeier beim SV Gmünd blieb aus – vorerst. Laut und euphorisch war es aber dennoch im Gmünder Hallenbad. Denn: Nicht nur im Wasser, sondern auch am Beckenrand gaben die SVGler alles. Als Simon-Harvey Trünkle nach 53,59 Sekunden die letzte Disziplin des Tages, die 100m Freistil, als Erster absolvierte, jubelten die Gmünder Schwimmer. Und das vollkommen zurecht: Hatten sie doch einen starken Wettkampf abgeliefert. „Jeder ist heute über sich hinausgewachsen. Auch wenn wir die 15 000-Punkte-Marke nicht knacken konnten, ist das ein toller Erfolg“, freute sich Trainer Patrick Engel, der im Anschluss von seinen Schützlingen unfreiwillig samt Klamotten ins Wasserbecken befördert wurde.

Spür- und hörbar war die Gmünder Euphorie sowie die gute Stimmung aber auch schon während den…

Weiterlesen

Der Gmünder 12-Stunden-DRK-Lauf ist zurück. Nach zwei Jahren Pause. Die Organisatoren setzen noch eins drauf. Nicht nur bis zu 12 Stunden laufen sind möglich. Auch schwimmen und radfahren. Am Samstag, 24. Mai, geht’s rund beim 1. Gmünder Ausdauer-Challenge im Gmünder Bud-Spencer-Bad im Schießtal.„Es ist eine Herausforderung, die jeder angehen kann“, betont Ludwig Bertram vom Organisationsteam. Denn nicht jeder muss sechs oder gar zwölf Stunden laufen, schwimmen oder sich auf den Spinningrädern abstrampeln, die am Beckenrand aufgestellt werden, – darf aber. „Die volle Flexibilität ist möglich“, betont Elke Peischl. Und zwar was die zeitliche Beanspruchung betrifft als auch die Tatsache, dass man laufen, schwimmen und radeln oder laufen, schwimmen oder radeln kann. Oder zwei der drei…

Weiterlesen

Eines ist schon jetzt klar. Wenn sich das Männerteam des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd am Samstag vor heimischer Kulisse im Gmünder Hallenbad (Beginn 12 Uhr) bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Richtung 2. Bundesliga aufschwingen will, dann wird es am Abend keine Aufstiegsfeier geben.

Der Grund wird dann weniger ein (möglicherweise) verpasster Aufstieg in die Südgruppe sein, sondern die Terminplanung in den anderen Landesverbänden, deren Ergebnisse in den Fernkampf um die freien Plätze in der nächsthöheren Liga mit einfließen. Im Gegensatz zur Oberliga Baden-Württemberg und dem Oberhaus in Hessen, stehen die entsprechenden Runden in Bayern und Rheinland-Pfalz erst am Sonntag auf dem Programm. In Sachsen schwimmt man gar erst am 9. Februar. „Dann müssen wir eben warten“,…

Weiterlesen

Wenn die Männer ihren Heimvorteil bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Sachen Aufstieg nutzen wollen, müssen die Frauen des SV Gmünd auf Reisen gehen. Auch die weiblichen SVG-Schwimmer haben den Aufstieg im Blick. Die Württemberg-Liga ist im Hallenbad von Stuttgart-Bad Cannstatt am Start und die Gmünderinnen liebäugeln ebenfalls mit dem Aufstieg. Die Oberliga Baden-Württemberg ist das Ziel der Träume. Zwei Mannschaften steigen auf alle Fälle auf. „Wir können aber auch Dritter oder Vierter werden“, lautet die Analyse durch Trainer Patrick Engel, der mit Sophia Anderle, Kim-Laura Frey, Luisa Gerl, Viana Herzer, Lara Jäckle, Lisa Schulz, Franziska Vester, Julia von Abel und Leonie Zoller auf ein neunköpfiges Team im Kampf um den Aufstieg vertraut. Im vergangenen Jahr …

Weiterlesen

Das Männerteam des SV Schwäbisch Gmünd konzentriert sich derzeit voll und ganz auf den 1. Februar und die Möglichkeit zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. Auch am Wochenende haben sich die Athleten des Schwimmvereins bei verschiedenen Meisterschaften viel vorgenommen. Der 1. Februar ist mehr als dick im Kalender angestrichen. Dann will das Männerteam sich einen lang gehegten Traum erfüllen: Den Aufstieg in die Südgruppe der 2. Bundesliga. „Die Mannschaft ist ganz schön heiß und bereitet sich entsprechend vor“, blickt auch Patrick Engel der Runde in der Oberliga Baden-Württemberg in knapp einer Woche im Gmünder Hallenbad optimistisch entgegen. „Wir haben realistische Chancen“, verkündet der SVG-Trainer mit einem Blick auf die Konkurrenz.Die kommt aus dem gesamten süddeutschen Raum.…

Weiterlesen

Der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd ist mit einem ersten Titel in das neue Jahr gestartet. Bei den Mannschafts-Meisterschaften der Jugend des Bezirks Ostwürttemberg in Göppingen holte sich die männliche Jugend des Jahrgangs 2001 und jünger souverän die Goldmedaille. Die männliche Jugend des Jahrgangs 2001 und jünger wurde auf der 25m-Bahn des Schulbads in Göppingen ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich nicht nur mit 6137 Punkten souverän den ersten Platz, sondern qualifizierte sich auch für das Landesfinale, das am kommenden Sonntag um Hallenbad von Stuttgart-Bad Cannstatt ausgetragen wird. Die erste Mannschaft der weiblichen Jugend verpasste in Göppingen mit 7404 Punkten als Vierte nur knapp einen Platz auf dem Siegerpodest, konnte sich aber ebenfalls in die Entscheidung…

Weiterlesen

Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950