Archiv 2014

Gmünder Schwimmer auf dem Vormarsch - 14 Titel für den SV Gmünd in Neckarsulm

Nicht nur Spitzenkräfte des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd konnten sich bei den Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaften in Szene setzen. Auch in den Altersklassenentscheidungen im Nachwuchsbereich gab es einige Leistungen, die Trainer Patrick Engel zufrieden stellten.„Da tut sich was und ich bin für die Zukunft recht zuversichtlich“, meinte der SVG-Trainer zu den Erfolgen im neuen Sportbad von Neckarsulm. Neben 14 Titeln konnte der Schwimmverein sogar noch ein paar Podestplätze mehr belegen, als zuerst in einer ersten elektronischen Auswertung auftauchten. Am Ende waren es noch sieben Vizemeisterschaften und ein Dutzend an dritten Plätzen. Für exakt die Hälfte der Titel war Maximilian Forstenhäusler zuständig, der bei seinen sieben Einzelrennen nichts anbrennen ließ und damit bei der A-Jugend (Jahrgang 1997/98) siebenmal erfolgreich war. Neben den 100m (52,59 Sekunden) und 200m Freistil (starke 1:51,80 Minuten) siegte er über die drei Schmetterlingsstrecken der 50m (25,85 Sekunden), 100m (57,11 Sekunden) und 200m (2:06,94 Minuten) sowie über seine Spezialstrecke 200m Lagen (2:06,36 Minuten). Weitere Titel bei der A-Jugend gab es durch Per Kleinschmidt, der über 100m (58,84 Sekunden) und 200m Rücken (2:07,35 Minuten) zu einem Doppelerfolg kam. Zudem wurde er über die 50m Rücken in 27,50 Sekunden Vizemeister. Mit Marvin Broer stand über 200m Rücken (2:13,19 Minuten) als Dritter ein zweiter Gmünder auf dem Siegerehrungspodest. Ebenfalls zweimal erfolgreich war bei der D-Jugend (Jahrgang 2003/04) Yannik Kohleisen, der über 200m Brust (3:08,03 Minuten) und 100m Lagen (1:19,53 Minuten) als Erster im Ziel war. Zwei zweite Plätze gab es für ihn über 50m (41,00 Sekunden) und 100m Brust (1:28,21 Minuten). In der gleichen Altersklasse wurde Alexander Kölbel in 37,85 Sekunden Vizemeister über 50m Schmetterling und in 1:22,16 Minuten Dritter über 100m Rücken. Bei der C-Jugend zeigte sich Philipp Dalferth stark verbessert und wurde über 50m Rücken in 32,09 Sekunden Vizemeister. Dazu kam Rang drei in 1:11,60 Minuten über die 100m-Rücken-Distanz. Rang drei gab es bei der C-Jugend (Jahrgang 1999/00) in 25,65 Sekunden über 50m Freistil für Jonas Schebesta. Zwei dritte Plätze einfahren konnte bei den Junioren (Jahrgang 1995/96) Hans-Peter Gratz über 200m Freistil (2:03,64 Minuten) und 200m Lagen (2:23,43 Minuten). Bei der weiblichen Jugend überzeugte Carolin Morassi mit zwei Titeln bei der B-Jugend. Sie siegte über 100m Rücken (1:07,58 Minuten) und 200m Schmetterling (2:29,73 Minuten). Dazu kamen zwei dritte Ränge über 100m (1:08,64 Minuten) und 200m Lagen (2:28,34 Minuten). Die Meisterschaft in dieser Altersklasse über 50m Rücken ging in 31,33 Sekunden an Sophia Anderle. Im Jahrgang 1997/98 gab es für Lisa Schulz drei Podestplätze. Neben der Vizemeisterschaft über 100m Brust (1:15,54 Minuten) dürfte sie sich über zwei dritte Ränge über 50m (35,20 Sekunden) und 200m Brust (starke 2:42,12 Minuten) freuen. In der gleichen Altersklasse gab es für Christina Rollny in 2:23,40 Minuten eine Vizemeisterschaft über 200m Rücken und Franziska Vester wurde in 2:40,76 Minuten Dritte über 200m Schmetterling. Einen weiteren dritten Platz für den Schwimmverein gab es durch Julia Stegmaier bei der C-Jugend über 100m Brust (1:20,12 Minuten). srk
© Gmünder Tagespost 12.11.2014 19:33:45


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950