Archiv 2015

Neunmal Rang eins für den SVG - Julia Stegmaier ist die erfolgreichste Gmünder Schwimmerin in Sindelfingen

Beim „41. Internationalen Dr.-Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmfest“ in Sindelfingen gab es für den Schwimmverein Schwäbisch Gmünd neun erste, acht zweite und zwei dritte Plätze. Zudem konnte sich Julia Stegmaier in das Jugendfinale des Jahrgangs 2001 und jünger über 100 Meter Brust schwimmen.

Während das bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften vor einer Woche mit nicht weniger als 13 Vereinsrekorde überaus erfolgreiche Sextett des SV Schwäbisch Gmünd zum großen Teil eine Verschnaufpause erhielt, ging der andere Teil des Teams an diesem Wochenende beim „41. Internationalen Dr.-Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmfest“ des SV Cannstatt an den Start. Schon seit vielen Jahren weicht der Klub von der Mombach-Quelle auf die 50m-Bahn des „Badezentrums“ in Sindelfingen aus. Damit hatten die Gmünder auch schon die Gelegenheit auf der Langbahn ihre Form zu testen, was für Trainer Patrick Engel eine willkommene Gelegenheit war. Zumal die Saison auf der 25m-Bahn inzwischen fast schon wieder gelaufen ist. Wenngleich hier mit den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Südgruppe der 2. Bundesliga (Männer am 6. oder 7. Februar in Bamberg) und Oberliga Baden-Württemberg (Frauen am 24. Januar in Mühlacker) noch ein ganz wichtiger Wettkampf aus Sicht des SVG in nächster Zeit auf dem Programm stehen wird.
Neben den neun ersten, acht zweiten und zwei dritten Plätzen, konnte sich Julia Stegmaier in das Jugendfinale des Jahrgangs 2001 und jünger über 100m Brust schwimmen. Dort kam die Gmünderin als Zweite in 1:17,30 Minuten ins Ziel. Zudem konnte sie im Jahrgang 2001 die 50m (36,10 Sekunden) und 100m Brust (1:18,80 Minuten) für sich entscheiden. Dazu kam Rang zwei in 2:53,12 Minuten über 200m Brust. Damit war sie die erfolgreichste Starterin des Schwimmvereins Gmünd in Sindelfingen. In der gleichen Altersklasse siegte Johanna Kohleisen in 31,08 Sekunden über 50m Schmetterling und über die doppelt so lange Distanz wurde sie in 1:12,17 Minuten Zweite.

Die 50m Brust im Jahrgang 2000 gingen in 37,16 Sekunden an Anna-Lisa Barth, die zudem über 200m Brust in 2:54,88 Minuten ins Ziel kam. Einen weiteren SVG-Erfolg gab es im Jahrgang 1998 für Franziska Vester. Sie siegte in 34,91 Sekunden über 50m Rücken. Außerdem belegte sie in 1:13,45 Minuen über 100m Rücken einen zweiten Rang. Wie auch Sophia Anderle im Jahrgang 1999 in 1:03,01 Minuten über 100m Freistil.
Erneut in guter Form zeigte sich im Jahrgang 2001 Philipp Dalferth, der die 50m Rücken in 30,92 Sekunden für sich entscheiden konnte. Dazu kamen drei zweite Plätze über 100m (58,43 Sekunden) und 200m Freistil (2:10,94 Minuten) sowie 100m Rücken (1:07,95 Minuten). Alle drei Podestplätze belegen konnte Fabian Blessing im Jahrgang 2000. Einen Sieg landete er in 34,45 Sekunden über 50m Brust, Zweiter wurde er in 1:15,72 Minuten über 100m Brust und die 200m Brust beendete er in 2:46,76 Minuten als Dritter. Die 200m Brust im Jahrgang 1999 gingen in 2:43,82 Minuten an Kai Schulz. Ebenfalls einen Sieg einfahren konnte bei den Junioren im Jahrgang 1996/97 Eric Wendel in 2:01,52 Minuten über 200m Freistil.

© Gmünder Tagespost 01.12.2015 19:01:36


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950