News 2019

Zahlreiche Titel und Podestplätze für die Athleten des Schwimmvereins Gmünd beim Bezirkscup Ostwürttemberg in Crailsheim.

Jahrgangsübergreifend von 2003 bis 2011 zeigten sich 16 Kinder und Jugendliche vom SVG bei ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr mit insgesamt 66 Einzelstarts hochmotiviert: Dokumentiert durch 58 Podestplätze und zahlreiche neue persönliche Bestzeiten bewiesen sie, dass sich der Trainingsaufwand über den Jahreswechsel durchaus gelohnt hat. So dürfen sich die Gmünder Mädels und Jungs sogar 26 mal Bezirksmeisterin oder Bezirksmeister nennen, 21 mal reichte es zum „Vize".

 

Felix Hägele (Jahrgang 2004) wandelte alle fünf Starts in Goldmedaillen um. Souverän lieferte er über 100 m Freistil in 0:58,89 min. und 1.07,25 min. über 100 m Schmetterling besonders auffällige persönliche Bestzeiten ab.

 

Johannes Beyer (2005) erschwamm über alle Schmetterlingstrecken mit 50, 100 und 200 m und die 200 m Lagen in seinem Jahrgang die Meistertitel. Durch eine deutliche Steigerung seiner Bestzeit über 10 Prozent auf der 400 m Freistil-Distanz errang er in 5:09,25 min. den 2.Platz. Antonius Kubelke (2006) sprang am Sonntag vier Mal ins Becken und fischte gleich vier Titel aus dem Nass. Über die 100 m Freistil zeigte er ein tolles Rennen, indem er bereits auf der ersten Bahn die Konkurrenz abschüttelte und in 1:06,49 min. eine neue Bestzeit schwamm.

 

Bei Jan Klein (2005) lief es über die 400 m Freistil optimal, Klein konnte sich hier in 5:07,30 min. um 13 Sekunden verbessern. Alle vier Freistil-Titel gingen auf sein Konto, bei 200 Lagen erreichte er die Silbermedaille. Nils Schulte (2004) konnte bei drei Gold- und einer Silbermedaille insbesondere über die 200 Freistil in 2:12,37 min. ein Ausrufezeichen setzen. Über die 100 m Freistil fehlten ihm mit 1:00,09 min. lediglich neun Hundertstel, um die „Schallmauer" von 60 Sekunden zu unterbieten.

 

Marlene Wendel (2004) setzte sich gegen die Konkurrenz über die 50 und 100 m Rückendistanz mit Siegen durch, über 200 Rücken und 100 m Lagen schlug sie als Vizemeisterin an. Ein dritter Platz über 200 m Freistil rundete ihren Medaillensatz ab.

 

Nach merkbarer Erkältungspause konnte Dominik Abele (2007) seine Bestzeit über 400m Freistil in 5:41,43 im 25 m-Becken um 40 Sekunden unterbieten. Mit zwei Meistertiteln und drei „Vize“ zeigte er in den vier Freistilstrecken über 50, 100, 200 und 400 Meter und 50 m Schmetterling eine starke Präsenz. Auch Simon König (2004) konnte mehrfach seinen tollen Trainingseinsatz mit neuen Bestzeiten belohnen: Als Bezirksmeister mit 2:34,21 min. über 200 m Rücken und drei Vizetiteln über 50 m und 400 m Freistil sowie 50 m Rücken legte er ebenso neue Bestzeiten hin wie mit dem dritten Rang über 200 m Freistil. Fünf Bestzeiten lieferte auch Lukas König (2004) in diesem Wettkampf ab: Gold erschwamm er über 100 Brust in1:22,84 min., zwei Mal Bronze erkämpfte er sich über 100 m und 400 Meter Freistil. Noemi Riedel (2008) durfte sich vier Silbermedaillen um den Hals hängen. Über 50 m und 200 m Freistil sowie 50 und 100 Meter Brust konnte sie die Vizetitel erobern. Noah Jaumann (2007) erschwamm über einige Bestzeiten zwei zweite Plätze über 50 m und 100 m Schmetterling, in den Freistildisziplinen 50 m, 200 m und 400 m konnte er sich jeweils mit dem dritten Platz belohnen. Nino Riedel (2008) zeigte mit Silber über 50 m und 200 m Rücken sowie einer Bronzemadaille über 100 m Lagen sein Können. Johannes Lillich (2011), einer der SVG-Jüngsten, wurde bei seinen beiden Starts über 100 m Brust Vizebezirksmeistermeister und holte sich über 100 m Freistil Rang drei. Mit zwei Starts und zwei Bronzemedaillen über 50 m Rücken und 100 m Freistil erklamm auch Emil Lieby (2010) mit Bestzeiten das begehrte Crailsheimer Podest. Levi Jaumann (2011) gelang dies über 50 m Rücken, über 100 m Freistil erreichte er, wie fünf andere SVG'ler im Wettkampf auch, den undankbaren vierten Platz. Mit neuer Bestzeit sammelte bei den jüngeren Tilda Hannig (2010) mit einem Start über 100 m Brust Wettkampferfahrung. Als ganz besonderes Highlight für den SVG war das letzte Rennen der Bezirksmeisterschaften über die 400 F anzusehen: Einer Vereinsmeisterschaft gleich belegten nur Gmünder fünf Bahnen. Das Rennen konnte Felix Hägele knapp vor Simon König für sich entscheiden. Lukas König folgte vor Nils Schulte und Jan Klein.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950