News 2019

Fünf Gmünder für den Landeskader nominiert

Dank eines schlüssigen Corona-Sicherheitskonzeptes der Schwäbisch Gmünder Bäderbetriebe, das vom Schwimmverein konsequent umgesetzt wird, können die Gmünder Leistungs- und Seniorenschwimmer*innen seit einigen Wochen im Bud-Spencer-Freibad wieder ein umfangreiches Trainingspensum absolvieren. „Was natürlich fehlt, sind die Wettkämpfe“, sagt SVG-Vorsitzender Roland Wendel, „aber auch dafür gibt es inzwischen Pläne.“

 

So hat der Deutsche Schwimmverband dieser Tage die im Frühjahr verschobenen Deutsche Meisterschaften auf der 50 Meter-Bahn auf den 29. Oktober bis 1. November in Berlin terminiert. Zur Austragung kommen die olympischen Disziplinen ohne Staffeln, die Teilnehmerzahl ist pro Wettkampf auf 30 beschränkt.

 

Für die Gmünder Athleten sind diese Hürden recht hoch, eventuell kann Philipp Dalferth teilnehmen. Sein Bruder Patrick Dalferth startet inzwischen bekanntlich für die SSG Saarbrücken und Staffeleuropameister Henning Mühlleitner für die Neckarsulmer Sportunion.

 

Der Schwimmverein Gmünd hofft darauf, im November oder Dezember einen Wettkampf zu den deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften im Gmünder Hallenbad durchführen zu können. „Das wäre eine schöne Belohnung für unsere Kaderschwimmer*innen, von denen aktuell fünf von Landestrainer Dr. Farshid Shami in den 88-köpfigen Landeskader des Schwimmverbandes Baden-Württemberg berufen wurden. Der Großteil der Kadermitglieder kommt aus den leistungsstarken Vereinen SV Nikar Heidelberg, Neckarsulmer Sportunion und VfL Sindelfingen.

 

Die bereits 2019/20 zum Kader der Freiwasserschwimmer gehörenden Gmünder Hannes (JG 2004) und Max Luca Schenke (JG 2002) wurden auch in den Kader 2020 übernommen. Beide seit zwei Jahren für den SV Schwäbisch Gmünd startenden Langstreckler zählen zu den besten deutschen Freiwasserschwimmern ihrer Jahrgänge.

 

Eileen Weishaupt (JG 2009), die von Nachwuchstrainerin Hannah Hägele betreut wird, wurde in den Nachwuchskader D2 aufgenommen. Sie führt aktuell über 100 Meter und 200 Meter Schmetterling die Jahrgangsbestenliste des Schwimmverbandes Württemberg an.

 

Marie Fuchs (JG 2005), das Gmünder Allroundtalent in mehreren Disziplinen, wurde erneut in den D-4-Kader aufgenommen. Sie zählt zu den besten Schwimmerinnen des Jahrgangs 2005 in Deutschland. So gewann sie im Vorjahr zum Beispiel die Deutsche Vizemeisterschaft über 200 Meter Lagen.

 

Für ihre hervorragenden Leistungen über 200 Meter Rücken (2:19,72 Minuten, Platz 3 der DSV-Bestenliste im Jahrgang 2005) sowie ihrer Leistungen über 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling wurde Paula Fuchs mit der Nominierung in den D-4 Landeskader belohnt. Die Fuchs-Zwillinge werden von Peter Stich trainiert.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950