Nutzung Bud-Spencer-Freibad 2019 - Hinweise zur Nutzung Herbst 2019

Wie bereits seit 2012 steht auch 2019 den Mitgliedern des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd wieder die zusätzliche Nutzung des Bud-Spencer-Freibades in der Vor- und Nachsaison zur Verfügung. Als Schwimmvereinsmitglied können Sie das Bud-Spencer-Bad (ohne zusätzliche Kosten) noch vier Wochen nach der Schließung für die Allgemeinheit nutzen. Zu diesen vereinsinternen Zeiten stehen zur Verfügung: das Sportbecken (50m Bahn, ca. 24 Grad Wassertemperatur, die Liege- und Sitzstufen um das Becken sowie die Wärmehalle (mit Duschen+ Toiletten).

Unsere Nutzungszeiten sind montags bis samstags von 11:00 - 18:00 Uhr

Zeitraum: Montag, 16. September 2019 bis Samstag, 12. Oktober 2019

(Falls die Bäderbetriebe beschließen, erst am 22. September das Bad zu schließen, verschiebt sich die SVG-Nutzung um eine Woche)

Auch am Feiertag 3. Oktober ist das Bad für den SVG geöffnet.

 

Wie in den vergangenen Jahren sind an die Nutzung des Bades Bedingungen geknüpft, die einzuhalten sind. Den Inhalt über die „Rechte & Pflichten“ können Sie aus der beiliegenden „Einverständniserklärung“ entnehmen. Ein Zutritt als SVG-Vereinsmitglied ohne diese unterschriebene Erklärung ist nicht möglich. Sollten Sie die Erklärung bereits im Frühjahr 2019 unterschrieben haben, ist eine erneute Unterschrift nicht erforderlich.

Hinweis: Bei Minderjährigen (Kinder) ist der Eintritt nur mit einem erwachsenen SVG - Vereinsmitglied oder einem SVG - Übungsleiter möglich. Nach Vorlage der unterschriebenen Einverständniserklärung erhalten Sie über die SVG-Geschäftsstelle Ihre zeitlich begrenzte nicht übertragbare Einlasskarte. Außerdem werden die Einlasskarten am Montag, 9. September (18:30 – 20:15 Uhr) und am Montag, 16. September (16:30 – 20:00 Uhr) im Hallenbad ausgegeben. Bitte bringen Sie die Einverständniserklärung vollständig ausgefüllt und unterschrieben zur Abholung Ihrer Einlasskarte mit. Bitte führen Sie bei den vereinsinternen Nutzungszeiten immer Ihren SVG-Mitgliederausweis bei sich. Stichprobenartige Kontrollen sind möglich. Der Vorstand des Schwimmvereins wünscht Ihnen viel Spaß und Freude bei der zusätzlichen Nutzung. Bei Fragen können Sie sich gerne an die SVG-Geschäftstelle wenden.

 

Einverständniserklärung

 

27 Titel für die Gmünder Seniorinnen und Senioren bei der Württembergischen Meisterschaften

Die Masters (Senioren) des Schwimmvereins Gmünd sahnten bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften am vergangenen Sonntag im Leonberger Hallenbad kräftig ab. Bei 51 Starts der vier Gmünder Damen und elf Männer gab es 44 Podestplatzierungen, davon allein 27 Titelgewinne, elf zweite und sechs dritte Ränge. Bemerkenswert: Alle Gmünder Teilnehmer holten mindestens eine Goldmedaille.

 

Das lag an der Dominanz des SVG in den Staffeln. Über 4 x 50 Meter Freistil und Lagen in den Kategorien Damen, Herren und Mixed sicherte sich das Gmünder Team in verschiedenen Altersklassen nicht weniger als acht erste und jeweils einen zweiten und dritten Rang. Dabei waren mehrfach im Einsatz die Damen Eva Stich, Manuela Hieber, Claudia Strnad und Romina Proenza sowie die Herren Roland Wendel, Klaus Osterroht, Otto Horvath, Marcus Plehn, Wolfgang Merk, Roland Aubele, Winfried Hofele, Andreas Lipfert, Thilo Frank, Wolfgang Kregler und Daniel Hägele.

 

In den Einzelrennen verfehlten bei starker Konkurrenz die Gmünder Damen knapp einen ersten Rang. Eva Stich (zweimal Silber), Manuela Hieber (einmal Silber, einmal Bronze), Romina Proenza (dreimal Bronze) und Masters-Chefin Claudia Strnad (einmal Bronze) überzeugten aber dennoch mit sehr guten Zeiten. "Erfreulich ist besonders, dass nach langer Zeit erstmals wieder vier Damen am Start waren", sagte Roland Wendel, "und hoffentlich Appetit für die nächsten Wettkämpfe bekommen haben". 

 

Der Schimmvereins-Vorsitzende schwamm bei den Männern in der Alterklasse 60 bis 65 Jahre) mit gutem Beispiel vorne weg - fünf Starts, vier erste Plätze (mit überragenden 27,26 Sekunden über 50 m Freistil, dazu über 100 Meter Freistil, 100 Meter Lagen und 50 Meter Brust) und eine Vizemeisterschaft über 50 Meter Rücken. Dieser Titel blieb aber dennoch beim Gmünder Team. Denn Marcus Plehn schlug hier als Erster an, außerdem gewann dieser die 50 Meter Schmetterling und sicherte sich Silber über 50 Meter Freistil hinter Roland Wendel. Dreimal ganz oben auf dem Podest standen die Dreifach-Starter Klaus Osterroht (AK 75) über 100 Meter Rücken, 50 Meter und 100 Meter Brust sowie Otto Horvath (AK 70) über 50 Meter Brust, 50 Meter Freistil und 100 Meter Lagen. Drei Gmünder wurden bei ihren jeweils zwei Starts auch zweimal Württembergischer Meister: Roland Aubele(AK 75) über 50 Meter und 100 Meter Freistil, Wolfgang Merk (AK 55) über 50 Meter und 100 Meter Brust und Winfried Hofele über 50 Meter und 100 Meter Rücken. Andreas Lipfert (AK 35) gewann die 100 Meter Rücken und wurde Zweiter über 100 Meter Freistil. Thilo Frank (AK 50) wurde Vizemeister über 50 Meter und 100 Meter Rücken sowie Dritter über 100 Meter Lagen. Für Wolfgang Kregler (AK 70) gab es über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken zweimal Silber.

 

 

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950