Nutzung Bud-Spencer-Freibad 2019 - Hinweise zur Nutzung Herbst 2019

Wie bereits seit 2012 steht auch 2019 den Mitgliedern des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd wieder die zusätzliche Nutzung des Bud-Spencer-Freibades in der Vor- und Nachsaison zur Verfügung. Als Schwimmvereinsmitglied können Sie das Bud-Spencer-Bad (ohne zusätzliche Kosten) noch vier Wochen nach der Schließung für die Allgemeinheit nutzen. Zu diesen vereinsinternen Zeiten stehen zur Verfügung: das Sportbecken (50m Bahn, ca. 24 Grad Wassertemperatur, die Liege- und Sitzstufen um das Becken sowie die Wärmehalle (mit Duschen+ Toiletten).

Unsere Nutzungszeiten sind montags bis samstags von 11:00 - 18:00 Uhr

Zeitraum: Montag, 16. September 2019 bis Samstag, 12. Oktober 2019

(Falls die Bäderbetriebe beschließen, erst am 22. September das Bad zu schließen, verschiebt sich die SVG-Nutzung um eine Woche)

Auch am Feiertag 3. Oktober ist das Bad für den SVG geöffnet.

 

Wie in den vergangenen Jahren sind an die Nutzung des Bades Bedingungen geknüpft, die einzuhalten sind. Den Inhalt über die „Rechte & Pflichten“ können Sie aus der beiliegenden „Einverständniserklärung“ entnehmen. Ein Zutritt als SVG-Vereinsmitglied ohne diese unterschriebene Erklärung ist nicht möglich. Sollten Sie die Erklärung bereits im Frühjahr 2019 unterschrieben haben, ist eine erneute Unterschrift nicht erforderlich.

Hinweis: Bei Minderjährigen (Kinder) ist der Eintritt nur mit einem erwachsenen SVG - Vereinsmitglied oder einem SVG - Übungsleiter möglich. Nach Vorlage der unterschriebenen Einverständniserklärung erhalten Sie über die SVG-Geschäftsstelle Ihre zeitlich begrenzte nicht übertragbare Einlasskarte. Außerdem werden die Einlasskarten am Montag, 9. September (18:30 – 20:15 Uhr) und am Montag, 16. September (16:30 – 20:00 Uhr) im Hallenbad ausgegeben. Bitte bringen Sie die Einverständniserklärung vollständig ausgefüllt und unterschrieben zur Abholung Ihrer Einlasskarte mit. Bitte führen Sie bei den vereinsinternen Nutzungszeiten immer Ihren SVG-Mitgliederausweis bei sich. Stichprobenartige Kontrollen sind möglich. Der Vorstand des Schwimmvereins wünscht Ihnen viel Spaß und Freude bei der zusätzlichen Nutzung. Bei Fragen können Sie sich gerne an die SVG-Geschäftstelle wenden.

 

Einverständniserklärung

 

Mitgliederversammlung des Schwimmverein Schwäbisch Gmünd - Breite Zustimmung für den Vorstand – aber gestoppter Hallenbadneubau gefährdet Freizeit- und Sportschwimmen

Die Mitgliederversammlung fand am 16. Mai 2019 unter der Teilnahme von Frank Wendel (Amt für Bildung und Sport) und Kurt Abele (Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Ostalb) im Center Court, Tennisheim statt. Roland Wendel, der seit 2003 an der Spitze des Vereins steht, geht mit einstimmiger Bestätigung in seine neunte Amtsperiode. Auch seine drei Stellvertreter, Stefan Talgner (für Sport), Sylvia Abele (für Finanzen), und Barbara Schuster-Gratz (für Breiten-Freizeit und Gesundheitssport), erhielten wieder das einstimmige Vertrauen. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wahl des weitere 14 Personen umfassenden Gesamtvorstands, bei dem es kaum Veränderungen gab.

 

Schöne Erfolge im Sport erreichten Patrick und Philipp Dalfert, Per Kleinschmidt, Noah Bez, Carolin Morassi und viele andere Schwimmer und Schwimmerinnen in der zweiten Reihe. Bei den Männern ist der SVG sportlich auf hohem Niveau stabil und konnte sich mit Hilfe einiger auswärtiger Schwimmer bei der DMS in der 2. Bundesliga halten. Die Frauen errangen einen soliden Platz in der Oberliga, wobei die jungen Schwimmerinnen das Potential zu mehr haben.

 

Für den Erhalt der Leistungsfähigkeit des SVG wurde eine Talentschule für den Nachwuchs eingeführt und für die weitere Entwicklung ein klarer Weg bis zur ersten Mannschaft strukturiert. Gerne würde der SVG noch mehr Kinder ins Leistungsschwimmen aufnehmen, aber es fehlt an Wasserfläche und Übungsleitern.

 

Hart getroffen wurde der SVG durch den verständlichen Weggang von Henning Mühlleitner. Der Europameister findet in Gmünd nicht die Trainingsbedingungen, die er für sein großes Ziel Olympia Tokio 2020 benötigt.

 

Nicht nur für die Leistungsschwimmer, sondern auch für Kinder und Jugendliche gibt es seit Jahren zu wenig Wasserfläche. Eltern und Schulen können ihrer Pflicht, Kindern Schwimmen beizubringen, immer schlechter nachkommen. Der SVG kann diese Herausforderung nicht alleine lösen, aber wirkt diesem Defizit bei mittlerweile 16 Schulen und 6 Kindergärten entgegen, mit großem Einsatz von Ehrenamtlichen und dem hauptamtlichen Trainer Patrick Engel.

 

Aber schwimmen lernen und schwimmen kann man nur im Wasser! Und der Mangel an Wasserfläche wird immer gravierender: Das Lehrschwimmbecken der Finanzschule fiel ersatzlos weg, das vom SVG ebenfalls intensiv benutzte Mutlantis ist gefährdet, das Bad in der Goethestrasse ist überaltert und wurde für eine halb so große Bevölkerungszahl konzipiert. Dennoch wurde die Wegbereitung für den anstehenden Hallenbadneubau - nach 25 jähriger Diskussion auf der Zielgeraden - von basisdemokratischen Bewegungen in destruktiver Weise gestoppt, ohne „schwimmbares“ Ergebnis für die vielen Kinder und Jugendlichen. Dabei drängt die Zeit! Wie schnell im Bestand gefährdete Bäder dann doch geschlossen werden müssen, überrascht immer wieder die Öffentlichkeit. Ein solcher ersatzloser Bad-Wegfall wie z.B. in Konstanz sollte den vielen Gmünder Schwimmern außerhalb und im Verein – der SVG ist mit seinen 1097 Mitgliedern der größte Monosparten-Sportverein im Ostalbkreis– nicht passieren!

 

Demgegenüber war die Suche nach Trainern und Übungsleitern teilweise erfolgreich, es gibt für Interessierte noch Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Leistungsstufen und Altersgruppen. Für die nötige Ausbildung wird gesorgt. Die Geschäftsstelle erteilt gerne Auskunft!

 

Mit z.B. dem Mugele-Cup, den Württ.-Jahrgangsmeisterschaften oder der 2. Bundesliga hat der SVG wieder etliche Veranstaltungen ausgerichtet und wurde für deren hohe professionelle Qualität gelobt. Dieser Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer ist nicht nur wichtig für die zum Teil international anreisenden Sportler, sondern auch für die Vereinskasse. Diese Veranstaltungsgelder werden umgehend für den Sport wieder ausgegeben. Zur Deckung des laufenden Betriebes soll die Kasse nach fünf Jahren durch eine moderate Erhöhung der Beiträge weiterhin stabil gehalten werden. Diesem Vorschlag folgte die Mitgliederversammlung einstimmig.

 

Bei den Ehrungen erhielten die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Treue zum SVG Sylvia Abele, Stefan Jäger, Maria Kolb, sowie Renate, Sepp und Peter Stegmaier. Mit der silbernen Ehrennadel für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft wurden Peter Romul, Sylvia, Werner und Erich Schütte, sowie Iris Stelzner ausgezeichnet.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950