26,4 km durch den Zürichsee - Solveig und Sascha Rofka erfolgreich

Am 4. August sind wieder Athleten aus aller Welt zum 32. internationalen Sri-Chinmoy-Schwimm-Marathon über 26,4 Kilometer von Rapperswil nach Zürich zusammengekommen. Darunter die beiden Gmünder Schwimmer Solveig und Sascha Rofka, aktiv im Gmünder Schwimmverein und bei der DJK Schwäbisch Gmünd. Beide reisten mit großem Ehrgeiz in die Schweiz, schließlich hatte man über Monate hart dafür trainiert. Doch wusste man auch über die Tücke dieses Events. Gleich nach dem Start musste eine sechs Kilometer lange Bucht durchquert werden, so dass man erst an der ersten Landmarke sein Tempo einschätzen konnte. Man musste also mit viel Gefühl los. Sie hatten beschlossen, so lange wie möglich zusammen zu schwimmen, um sich anfangs gegenseitig zu bremsen. Mit dieser Taktik schwamm man bis Kilometer 16 zusammen, woraufhin Sascha Rofka das Tempo trotz der heftigen Wellen noch etwas anzog und so immer mehr an Abstand gewann. Für Solveig Rofka ging es nicht nur ums Durchkommen, sondern auch um ihren letztjährigen Streckenrekord in der Klasse Neopren Ü50. Diesen konnte sie um immerhin eine halbe Stunde verbessern und erreichte so nicht nur den 1.Platz ihrer Kategorie, sondern als 3. Frau gesamt mit  8:49:26 auch einen neuen Streckenrekord. Dieser war hart umkämpft, kam doch die Zweitplatzierte Antje Meixner aus Ronnenberg ( Deutschland ) nur zwei Minuten später ins Ziel. Für Sascha Rofka war das Ziel zwar nur Ankommen, er konnte jedoch mit 8:16:29 in der Hauptklasse mit Neopren auch einen Sieg belegen. Diese Erfolge wären ohne die Unterstützung der drei Läufer von der DJK Schwäbisch Gmünd, Felix Scheurle, Gerd Hinderberger und Aribert Schrodi, die beide Schwimmer mit dem Kajak begleiteten, nicht möglich gewesen. Die Begleitboote sind Pflicht und dienen als Sicherheit und zur Verpflegung der Schwimmer.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950