DMS Oberliga Baden-Württemberg - SVG-Frauen auf Platz 4

Weitaus besser als erwartet schnitt das Frauenteam des Schwimmverein Gmünd bei den

Mannschaftsmeisterschaften (DMS) in der Oberliga Baden-Württemberg ab. Bei dem in

Waiblingen stattgefundenen Wettkampf konnten die Gmünderinnen im Kreis der besten 10 Teams nach Platz sieben im Vorjahr diesmal auf Rang vier schwimmen und so starke Mannschaften wie die der Aalener Sportallianz, der SV Region Stuttgart, des SV Mannheim und der SSG Reutlingen/Tübingen hinter sich lassen. Mit dem Erreichen von 18298 Punkten wurden die Erwartungen weit übertroffen. „Mit diesem Ergebnis und der Vielzahl der geschwommenen

Bestzeiten hätte ich nicht gerechnet“ zeigte sich Trainer Peter Stich mit den Leistungen seiner

Schützlinge mehr als zufrieden.

Bei den Mannschaftsmeisterschaften werden die geschwommenen Einzelzeiten in Punkte

umgerechnet und aufaddiert. Insgesamt sind 34 Rennen in zwei Abschnitten zu schwimmen.

Der Einsatz eines jeden Schwimmers ist auf fünf Starts beschränkt, so ist die Ausgeglichenheit

eines Teams maßgebend für das Endergebnis verantwortlich.

Zur großen Überraschung aller teilnehmenden Vereine präsentierte der SSV Ulm 1846, als

Aufsteiger, eine Frauenmannschaft, die nicht zu schlagen war. Gespickt mit ausländischen

Schwimmerinnen (Umgangssprache im Team war englisch und russisch) deren Namen in

Baden-Württemberg noch nie gehört wurden, siegten die Donaustädter in 19879 Punkten und

konnten damit den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd feiern.

Die Gmünder Schwimmerinnen, mit Ausnahme der vor zweieinhalb Jahren von Göppingen nach

Gmünd gekommenen Neele Rapp und Cilia Gottesbüren, allesamt Eigengewächse und

größtenteils über mehrere Jahre von Peter Stich und seiner Co-Trainerin Daniela Fuchs behutsam aufgebaut, stellten in Waiblingen das mit Abstand jüngste Team und waren auf den Punkt topfit.

Marie Fuchs und Neele Rapp konnten gleich in den ersten beiden Rennen mit neuen Bestzeiten

über 100 m Lagen in 1:07,24 Min. und 200 m Freistil in 2:11,55 Min. für eine gute Stimmung im

Team sorgen. Mit 2:40,86 Min. über 200 m Brust konnte Marie Fuchs einen neuen

Altersklassenrekord für den Bereich des SV Gmünd schwimmen. Obwohl sie in ihren weiteren

Rennen über 200 m und 400 m Lagen in 2:26,88 und 5:14,15 Min. sowie über 100 m Freistil in

1:01,22 Min. nur knapp über ihren Bestzeiten blieb, war die 14-Jährige mit 2863 Punkte die

fleißigste Gmünder Punktesammlerin.

Ihr am Nächsten kam Zwillingsschwester Paula, die sich in glänzender Form präsentierte. Ihre

absolut beste Leistung waren die 2:19,72 Min. über 200 m Rücken die allein 621 Punkte und damit die höchste Einzelpunktzahl im Gmünder Team einbrachten. In einem mutigen Rennen steigerte sie sich über 100 m Schmetterling auf sehr gute 1:06,48 Min. und über 100 m Rücken auf 1:07,04 Min. Mit ihren Zeiten über 100 m Lagen (1:09,20 Min.) und 200 m Schmetterling (2:35,35 Min.) erzielte sie mit 2729 Punkte.

 

Neele Rapp bewies in Waiblingen einmal mehr ihre Kämpferqualitäten. 2243 Punkte aus vier Rennen machte sie zur drittbesten Punktesammlerin. Die Kurzstreckenspezialistin kam über die 50 m Freistil und 50 m Schmetterling auf 0:28,00 und 0:30,26 Min. und scheiterte als letzte Starterin des Wettkampfes über 100 m Freistil in Bestzeit von 1:00,26 Min. jedoch knapp an der „Minutengrenze“.

Sehr unterschiedlich waren die Leistungen von Ida Schneider, Jahrgang 2005. Über die 400 m

Freistil verbesserte sie sich um mehr als 5 Sekunden auf 4:42,56 Min. Über 100 m Schmetterling

zeigte sie sich in 1:08,00 Min. von ihrer besten Seite. Während sie über die lange 200 m

Schmetterlingstrecke in 2:32,32 Min. nur knapp über ihrer Bestzeit blieb, verbummelte sie die 200 m Freistil auf den ersten 100 m und blieb in 2:17,80 Min. hinter den Erwartungen zurück. Dennoch steuerte sie mit 2084 Punkte wertvolle Zähler zum Gesamtergebnis bei.

In ihren drei Brustrennen sammelte Hanna Fuchs wertvolle 1660 Punkte. Um nur 0,11 Sek.

verfehlte sie über 100 m Brust in 1:15,87 Min. ihre Bestzeit, dafür konnte sie sich über 200 m

Brust in 2:47,86 Min. über eine neue Bestleistung freuen. Die 50 m Brust legte sie in 0:34,11 Min. zurück wofür sie mit 587 Punkte ihre höchste Punktzahl erreichte.

Kathrin Stotz und Flora Talgner konnten in ihren jeweils drei Rennen mit 1545 und 1544 Punkte

wertvolle Punkte sammeln.

In glänzender Form verbesserte sich Kathrin Stotz, ebenfalls Jahrgang 2005, über 200 m und

400 m Lagen jeweils um mehrere Sekunden auf 2:33,12 und 5:21,99 Min. Die undankbare

Aufgabe, die erstmalig im DMS-Programm befindlichen 1500 m Freistil zu schwimmen, löste

Kathrin Stotz hervorragend. Sehr engagiert und gleichmäßig schwimmend, verbesserte sie sich mit ihren Durchgangszeiten über 400 und 800 m auf 4:55,4 und 10:02,91 Min. um am Ende nach

19:03.9 Min. eine nie erwartete Bestzeit zu schwimmen.

Auch Flora Talgner konnte in allen ihren 3 Rennen überzeugen. Im ersten Wettkampfabschnitt

verbesserte sich die schmächtige Freistilschwimmerin über 800 m auf 9:49,07 Min. um im zweiten Durchgang nochmals zwei Bestzeiten zu schwimmen. Über 200 m Rücken steuerte sie in 2:35,10 Min. 454 Punkte bei und über 400 m Freistil schraubte sie ihre Bestmarke auf 4:45,28 Min.

Anna-Lisa Barth, Jahrgang 2000, die „Älteste“ und erfahrendste Schwimmerin des jungen

Gmünder Teams, hatte zwei Rennen zu schwimmen. Mit 0:34,48 Min. und 1:15,21 Min. über 50

und 100 m Brust war sie nicht ganz mit sich zufrieden, kam damit aber immerhin auf 1138 Punkte.

Sehr positiv gestaltete sich der Auftritt von Marlene Wendel (Jahrgang 2004) über 50 und 100 m

Rücken. Auf der 50 m Distanz blieb sie in 0:32,41 Min. nur hauchdünn über ihrer Bestzeit, die sie über die 100 m schwimmen konnte. In 1:09,60 Min. unterbot sie zum erstenmal die 1:10 Min. und sammelte wertvolle 991 Punkte.

Lena Hägele, Jahrgang 2005, hatte die 50 m Rücken und Schmetterling zu schwimmen. Ihre guten Leistungen von 0:33,40 und 0:31,15 Min. sicherten dem Team 933 Punkte.

 

Abschlusstabelle: 1. SSV Ulm 19879 Punkte, 2. SV Waiblingen 19755 Punkte, 3. TG Heddesheim 18868 Punkte, 4. SV Schwäbisch Gmünd 18298 Punkte, 5. Aalener Sportalianz 17716 Punkte, 6. SV Region Stuttgart 17507 Punkte, 7. SV Mannheim 17173 Punkte, 8. SSG Reutlingen/Tübingen 16966 Punkte, 9. SC Villingen 15214 Punkte, 10. SSG Pforzheim 14611 Punkte.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950