Winterschwimmfest Stuttgart - Glänzender Jahresauftakt für die SVG-Nachwuchstalente

Beim 3. Internationalen Winterschwimmfest auf der Langbahn in Stuttgart-Untertürkheim glänzten die Nachwuchstalente des Schwimmvereins Schwäbisch Gmünd mit ihrer Trainerin Karin Zeh. Hervorragende Leistungen, viel Edelmetall, darunter 13 Goldmedaillen und sechs Qualifikationszeiten, für die im Mai stattfindenden Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dresden, brachten die Schwimmerinnen und Schwimmer nach zwei Wettkampftagen, mit nach Hause.

 

4 Süddeutsche Qualifikationszeiten für Emilia Zeh

 

Die erfolgreichste Schwimmerin, die sich unter das stark besetzte Teilnehmerfeld aus Bayern, Thüringen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg mit knapp 2500 Starts mischte, war die 12-jährige Emilia Zeh (2007). Emilia verzeichnete bei allen ihren fünf Starts große Leistungssteigerungen und konnte nur Bestzeiten erzielen. Über insgesamt vier Siege in der C-Jugendwertung konnte sie sich freuen.  Über alle geschwommenen Brustdistanzen  von 50 B (37,80) über 100 B (1:22,02) und 200 B (2:55,86) erreichte sie die Qualifikationszeiten für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften. Besonders erwähnenswert ist ihr Sieg über 200 Lagen mit einer hervorragenden Zeit von 2:38,92 mit der sie ebenfalls die Süddeutsche Norm erreichte.

 

Marit Bommers in guter Form

 

Ebenfalls sehr erfolgreich war die 12-jährige Marit Boomers (2008). Auch sie stellte ihre derzeitige Form unter Beweis, erzielte ebenfalls nur Bestzeiten mit guten Leistungssteigerungen. Sie durfte sich über einen Sieg über 50 S (34,19) und einen zweiten Platz über 200 S in 1:17 ,31 freuen. Ihre besten schwimmerischen Leistungen zeigte sie über 100 F (1:08,30) und 50 F (30,99) wo sie jedoch in der C-Jugendwertung nur den 5. und 6. Platz erreichte, sich aber zwei Qualifikationszeiten für die Süddeutschen Meisterschaften erschwamm.

 

Lenny Kientz wird Vierkampfsieger

 

Als einziger Schwäbisch Gmünder Schwimmer nahm Lenny Kientz (2007) am Vierkampf teil. Hierzu mussten alle 100 m Distanzen nacheinander, wie auch die 200 Lagen an einem Vormittag absolviert werden.  Top in Form präsentierte er sich mit großen individuellen Fortschritten über 100 S (1:17,33 / Platz 4) und 100 F (1:07,50 / Platz 6).  Außer über den Vierkampfsieg in der Gesamtwertung  und einem Geldpreis  durfte er sich über zwei weitere Bestzeiten und zusätzlich über eine Silbermedaille auf der 100 –Brustdistanz mit einer Zeit von 1:23,03 freuen.

 

Durch Krankheit geschwächt

 

Felix Strampfer (2008) und Heike Stotz (2007) waren am Wochenende ebenfalls am Start. Krankheitsbedingt konnten leider beide nicht ihr Potential abrufen. Heike Stotz konnte sich dennoch über zwei dritte Plätze über 100 B (1:26 ,89) und 200 B (3:05,42) freuen wie auch eine neue Bestzeit über 100 R in 1:19,66 (Platz 4)erzielen. Zwei vierte Plätze erreichte sie über 200 L (2:51,13) und 50 B (39,78).

 

Felix Strampfer erzielte seine größte individuelle Leistungssteigerung über 100 F (1:12,07/ Platz 14) und wurde zweimal Dritter über 50 B (40,99) und über 200 B (3.17,70) . Außerdem startete er noch über 100 B (1:32,87/Platz 7).

 

Die jungen Kaderathletinnen holen 10 Medaillen

 

Die beiden 10-jährigen Nachwuchsschwimmerinnen Irmela Zeh (2009) und Eileen Weishaupt (2009) zeigten ebenfalls, wie die Großen, ihre aktuelle gute ausbaufähige Form und konnten sich jeweils über 4 Goldmedaillen und je eine Silbermedaille und über neue Schwimmleistungen freuen.

 

Irmela Zeh konnte bei 5 Starts nur Bestzeiten erzielen.  Besonders erwähnenswert ist ihr souveräner Sieg mit einem Vorsprung  von über elf Sekunden über 200 B mit einer Zeit von 3:17,53. Außerdem siegte die Brust- und Kraulspezialistin noch über 100 B (1:33,60), 100 F (1:11,73)  und 200 F mit einer Zeit von 2:36,18.

 

Auch Eileen Weishaupt  ließ nichts anbrennen und erschwamm sich bei 5 Starts 4 neue Bestzeiten. Sie zeigte wer die Schmetterlingsstrecken beherrscht und siegte über 50 S (37,56), 100 S (1:24,65 / Altersklassenrekord des SVG), 200 S (3:03,77) und 200 Lagen mit einer Zeit von 2:56,14.

 

Diese positiven Ergebnisse beim ersten Langbahnwettkampf  im neuen Jahr und die Freude, die die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des Schwimmverein Schwäbisch Gmünd täglich im Training haben, lässt auf einen weiteren guten Saisonverlauf  hoffen.

 


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950